Vor den Koalitionsverhandlungen -
Das Potenzial der Ganztagsschule wird noch nicht ausgeschöpft

<center><b>Vor den Koalitionsverhandlungen -<br>Das Potenzial der Ganztagsschule wird noch nicht ausgeschöpft

ZEITPUNKT-MAGAZIN - In keinem Land der Welt sind die Bildungschancen der sozial benachteiligten Gruppen schlechter als in Deutschland. Noch immer sind insbesondere Frauen und Alleinerziehende beruflich benachteiligt, weil nach der Kindergartenzeit die Betreuungsplätze fehlen. Der Ganztagsschulverband fordert daher den pädagogisch motivierten Ausbau der Ganztagsschulen in ganz Deutschland. Sie sollen die Lernchancen für alle Kinder verbessern, Benachteiligung abbauen und zugleich ihre Eltern entlasten.


YouTube-Kanal „zeitpunktplus: Am Puls der Zeit

DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
"DIE LINKE": Trotz Kompromiss - Die Flügelkämpfe gegen weiter!
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Comedy: Der sensationelle KONRAD STÖCKEL
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Extra 3: Donald Trump im Interview

Hitlergruß am Synagogen-Denkmal in Leipzig

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Ein Kamerateam des MDR-Magazins »exakt« wurde Augenzeuge wie ein Mann am Synagogen-Denkmal in der Leipziger Innenstadt den Hitlergruß zeigte. Die Straftat erfolgte in der vergangenen Woche, als das Team dort ein Interview mit dem Ehrenvorsitzenden der Israelitischen Religionsgemeinde Leipzig, Rolf Isaacsohn, aufzeichnete.


Mehr rechtliche Anerkennung und Schutz für intergeschlechtliche Menschen

<center><b>Mehr rechtliche Anerkennung und Schutz für intergeschlechtliche Menschen

Das Recht auf Anerkennung der eigenen Geschlechtlichkeit ist ein Menschenrecht

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Seine Verwirklichung ist jedoch für intergeschlechtliche Menschen in Deutschland noch keine Selbstverständlichkeit. Dies macht eine heute veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Menschenrechte zu den Lebenslagen und Sichtweisen intergeschlechtlicher Menschen und ihrer Eltern deutlich. Im Fokus der Studie steht die seit 2013 geltende Regelung, wonach bei intergeschlechtlichen Kindern der Geschlechtseintrag im Personenstand offenbleiben muss.


Mogherini zum Friedensnobelpreis für die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen

<center><b>Mogherini zum Friedensnobelpreis für die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Federica Mogherini, die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, würdigte die Auszeichnung der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) als Zeichen für ein weltweites Atomwaffenverbot. Sie sagte heute (Freitag) dazu: »Während die Welt mit Nukleartests und der Gefahr einer Nuklearkrise konfrontiert ist, stärkt die heutige Verleihung des Friedensnobelpreises an die Internationale Kampagne das Ziel der internationalen Gemeinschaft, durch Nichtverbreitung und Abrüstung von Kernwaffen langfristig Frieden und Sicherheit zu sichern.«


Demo gegen Rassisten im Bundestag
am 22. Oktober

<center><b>Demo gegen Rassisten im Bundestag<br>am 22. Oktober

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Rechtsextreme im Bundestag: in wenigen Tagen Realität. Doch Realität ist auch, dass die riesige Mehrheit der Bürger/innen keine Rassisten dort will. Mit einer Großdemo am 22. Oktober vor dem Reichstag stellen tausende Menschen das klar – und zeigen der Welt das tolerante Deutschland. Bitte informieren Sie jetzt Ihre Freund/innen, Familie und Bekannten über die Demo, indem Sie diese Mail weiterleiten.


Weltmädchentag: Gebildete Mädchen können sich wehren

<center><b>Weltmädchentag: Gebildete Mädchen können sich wehren

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Weltweit werden Mädchen diskriminiert und benachteiligt. Darauf weisen die SOS-Kinderdörfer weltweit anlässlich des Weltmädchentags (11. Oktober) hin. »Mädchen gelten in vielen Teilen der Welt noch immer weniger als Jungen - und sie werden auch so behandelt«, sagt Gitta Trauernicht, Vizepräsidentin der SOS-Kinderdörfer. 


Kein Mindestlohn mehr für Teilzeitkräfte? Auch die Grünen stimmen Lohndumping zu

<center><b>Kein Mindestlohn mehr für Teilzeitkräfte? Auch die Grünen stimmen Lohndumping zu
DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann

DGB protestiert gegen Vorstoß der
Jamaika-Koalition in Kiel

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Die Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein hat den Bundesrat am 10. Oktober 2017 aufgefordert, mit einem Gesetzentwurf die Arbeitszeiterfassung beim Mindestlohn für Teilzeitkräfte »handhabbarer und praxisnäher« zu gestalten.


ICAN erhält Friedensnobelpreis 2017

<center><b>ICAN erhält Friedensnobelpreis 2017

Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen ICAN (International Campaign for the Abolition of Nuclear Weapons) ist eine globale Kampagne für die Abschaffung aller Atomwaffen durch einen bindenden internationalen Vertrag – eine Atomwaffenkonvention. 2016 und 2017 war der Schwerpunkt der Einsatz für und die Mitarbeit an den UN-Verhandlungen für einen Atomwaffenverbotsvertrag als erstem Schritt.


Menschenwürdige Arbeit ist ein Menschenrecht – Kirche und Gewerkschaften fordern konkrete Zusagen im Koalitionsvertrag

<center><b>Menschenwürdige Arbeit ist ein Menschenrecht – Kirche und Gewerkschaften fordern konkrete Zusagen im Koalitionsvertrag

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Anlässlich des Welttags für menschenwürdige Arbeit am 7. Oktober fordern der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), MISEREOR, die Deutsche Kommission Justitia et Pax, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands, das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat und Kolping International die künftigen Regierungsparteien auf, im Koalitionsvertrag konkrete Schritte zur Sicherung der Menschenwürde in der Wirtschaft hierzulande und weltweit zu vereinbaren. Soziale Rechte müssen Priorität haben und dürfen von der künftigen Regierung nicht in Frage gestellt werden.


Millionen in Teilzeit und Befristung

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Mehr als jeder fünfte Beschäftigte in Deutschland arbeitet nicht in einem traditionellen Arbeitsverhältnis. Der Anteil der atypisch Beschäftigten ist innerhalb von 20 Jahren von 15 auf 20,7 Prozent 2016 gestiegen, wie aus einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.



Flüchtlingstragödie im Mittelmeer:
8500 Menschen tot oder vermisst

<center><b>Flüchtlingstragödie im Mittelmeer:<br>8500 Menschen tot oder vermisst

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Zwei Jahre ist es her, seit die schockierenden Bilder des toten dreijährigen syrischen Flüchtlingsjungen Alan Kurdi um die Welt gingen. Alans Körper wurde an der türkischen Küste nahe der Stadt Bodrum gefunden. Er ertrank auf dem Weg zur griechischen Insel Kos, als das Boot kenterte, in dem er zusammen mit seiner Familie saß. 


Deutsche Uni an Planung für Panzerfabrik in Türkei beteiligt

<center><b>Deutsche Uni an Planung für Panzerfabrik in Türkei beteiligt

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Die renommierte Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) in Aachen hat eine Machbarkeitsstudie für die umstrittene Panzerfabrik in der Türkei erstellt, die dort auch dank deutscher Beteiligung entstehen soll. Nach Recherchen des stern, des Recherchezentrums Correctiv und der türkischen Exilredaktion Özgürüz sieht die Studie für den Standort in Karasu östlich von Istanbul auf einer Fläche von 222 Hektar sowohl den Bau von Bussen und Motoren, wie auch von Kampfpanzern vor. 


ASB kritisiert steigende Armutsrisikoquoten trotz Wirtschaftshoch

<center><b>ASB kritisiert steigende Armutsrisikoquoten trotz Wirtschaftshoch

Vorschlag für eine Kindergrundsicherung

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Nach den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Auswertungen des Mikrozensus ist die Armutsgefährdungsquote von Kindern im Jahr 2016 auf nunmehr über 20 Prozent angestiegen. Trotz boomender Wirtschaft und guter Arbeitsmarktlage sind viele Familien und Kinder von Armut bedroht. Dies gilt oftmals auch, obwohl ein oder beide Elternteile erwerbstätig sind.


Holländer kritisiert deutsche Altersvorsorge: »Die klassische Riester-Rente
ist gescheitert!«

<center><b>Holländer kritisiert deutsche Altersvorsorge: »Die klassische Riester-Rente<br>ist gescheitert!«

ZEITPUNKT-MAGAZIN – »Undurchsichtig, unrentabel, unfair«: Rogier Minderhout, ehemaliger Investmentbanker und holländischer Gründer der digitalen Rentenver-sicherung »myPension« (www.myPension.de), stellt der Riester-Rente ein vernichtendes Urteil aus. »Die klassische Riester-Rente ist gescheitert!« Ein heute 30-jähriger Mann müsse über 90 Jahre alt werden, um seine eingezahlten Beiträge samt Zinsen zurückzubekommen. Damit sei die Riester-Rente ein Verlustgeschäft - vor allem für Geringverdiener und Personen, die längere Zeit arbeitslos waren.


Kommission registriert europäische Bürgerinitiative »Stop Extremism«

<center><b>Kommission registriert europäische Bürgerinitiative »Stop Extremism«

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die EU-Kommission hat heute (Mittwoch) beschlossen, eine europäische Bürgerinitiative mit dem Titel »Stop Extremism«teilweise zu registrieren. Über die Bürgerinitiative wird die Kommission aufgefordert, einen Gesetzesvorschlag vorzulegen »mit dem die negativen Konsequenzen von Extremismus – vor allem für den Binnenmarkt – verhindert werden sollen«Der Beschluss der Kommission zur Registrierung der Bürgerinitiative bestätigt die rechtliche Zulässigkeit des Vorschlags, die Kommission hat die Bürgerinitiative inhaltlich bislang noch nicht geprüft.


Zur Bundestagswahl:
UNICEF-Online-Umfrage für Jugendliche
»ich bin #wählerisch«

<center><b>Zur Bundestagswahl:<br>UNICEF-Online-Umfrage für Jugendliche<br>»ich bin #wählerisch«

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Vor der Bundestagswahl ruft der UNICEF-JuniorBeirat deutschlandweit Jugendliche dazu auf, sich in der Politik einzumischen und an der Online-Umfrage »ich bin #wählerisch« teilzunehmen. »Jugendliche unter 18 Jahren dürfen zwar kein Kreuz bei der kommenden Bundestagswahl machen, aber sie haben trotzdem eine Stimme und das Recht, gehört zu werden«, sagt Sandra Kebede vom UNICEF-JuniorBeirat. 


Gefahrenlage in Niedersachsen:
Mit einer nackten Zahl ist es nicht getan

<center><b>Gefahrenlage in Niedersachsen:<br>Mit einer nackten Zahl ist es nicht getan

Kommentar von Peter Mlodoch (Weser-Kurier)

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Muss man in Niedersachsen nun Angst vor einem islamistischen Anschlag haben? Oder besteht derzeit kein Anlass zur Sorge? Mit ihrer Geheimniskrämerei in Sachen Gefährder tragen SPD-Innenminister Boris Pistorius und Verfassungs-schutzpräsidentin Maren Brandenburger nicht gerade zur Beruhigung der Bevölkerung bei. Wenn man bei der Präsentation des Verfassungsschutzberichtes mit 63 eine konkrete Zahl potenzieller Attentäter nennt, sollte man zumindest ein paar Angaben dazu mitliefern.