Studie: Frauen werden im juristischen Staatsexamen schlechter beurteilt als Männer

<center><b>Studie: Frauen werden im juristischen Staatsexamen schlechter beurteilt als Männer

Schlechtere Noten auch für Personen mit Migrationshintergrund

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Frauen schneiden im zweiten juristischen Staatsexamen um knapp 2 Prozent schlechter ab als Männer. Im Bereich der Prädikatsnoten ist der Geschlechtereffekt zuungunsten der Frauen besonders ausgeprägt: 12 Prozent weniger Frauen überspringen die überaus karriererelevante Notenschwelle von 9 Punkten. Nur wer mit einer Note von 9 Punkten oder besser ein so genanntes Prädikatsexamen vorweisen kann, wird zum Beispiel zum Staatsdienst zugelassen. Bezieht man weitere Faktoren wie Abiturnote, Alter und Prüfungszeitpunkt in den statistischen Vergleich ein, sind die Unterschiede noch ausgeprägter.


YouTube-Kanal „zeitpunktplus: Am Puls der Zeit

DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
DIETER HANITZSCH!! Ein ganz Großer der deutschen Karikaturisten
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
HAZEL BRUGGER erklärt uns Berlin, Köln, Deutschland und noch viel mehr
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Bayerisch ist eine Fremdsprache! Den Beweis liefert der Kabarettist MICHAEL ALTINGER

Polizei erschoss
im vergangenen Jahr 15 Menschen

<center><b>Polizei erschoss<br>im vergangenen Jahr 15 Menschen

Schusswaffen-Bilanz: Polizeigewerkschaft spricht von »niedrigem Niveau« - 40 Menschen wurden verletzt

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Polizisten haben bei Einsätzen in Deutschland im vergangenen Jahr 15 Menschen erschossen und 40 verletzt. Das geht aus einer Umfrage der »Neuen Osnabrücker Zeitung« (21.04.) unter den Innenministerien und Polizeibehörden der Bundesländer hervor. Meistens handelten die Beamten aus Notwehr oder zur Nothilfe, weil sie ihr eigenes Leben retten oder Menschen in Lebensgefahr helfen mussten. In anderen Fällen versuchten die Beamten, mit Schüssen ein Verbrechen zu verhindern oder einen Verdächtigen an der Flucht zu hindern.


Unterstützungsangebote für einen gelungenen Studienstart nutzen

<center><b>Unterstützungsangebote für einen gelungenen Studienstart nutzen

Kostenlose Infobroschüre des Förderprogramms Studienkompass gibt Tipps für ein erfolgreiches erstes Semester

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Zwischen Abitur und Studienbeginn liegen häufig nur einige Wochen, aber für viele junge Menschen beginnt an der Hochschule ein ganz neuer Lebensabschnitt, der viele Veränderungen und neue Herausforderungen mit sich bringt. Es gibt hierfür zahlreiche Hilfsangebote und Methoden, die einen guten Start ins Unileben unterstützen. In einer kostenlosen Infobroschüre hat das gemeinnützige Förderprogramm Studienkompass Tipps und Hilfsangebote zusammengetragen und gibt Empfehlungen für ein erfolgreiches erstes Semester.


DSL-Tarif-Test von Finanztip: Telekom-Kunden zahlen bis zu 45 Prozent drauf

<center><b>DSL-Tarif-Test von Finanztip: Telekom-Kunden zahlen bis zu 45 Prozent drauf

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Knapp 90 Prozent aller Haushalte in Deutschland haben einen Internetanschluss, so das Statistische Bundesamt. Rund 40 Prozent der Verbraucher sind Kunden bei der Deutschen Telekom - und zahlen deshalb wahrscheinlich drauf. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip hat herausgefunden, dass die Tarife der Telekom bis zu 45 Prozent teurer sind als ein vergleichbarer Tarif beim günstigsten Anbieter.


Kartellamtschef Mundt droht Facebook
mit »scharfem Schwert«
und will kleine Händler schützen

<center><b>Kartellamtschef Mundt droht Facebook<br>mit »scharfem Schwert«<br>und will kleine Händler schützen

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Mundt droht Facebook mit »scharfem Schwert« und will kleine Händler schützen Kartellamtschef zweifelt Geschäftsmodell der Online-Riesen an und beklagt Monopolstrukturen in der Internetwirtschaft. Das Bundeskartellamt hat im Streit mit Facebook über das Sammeln von Nutzerdaten auf fremden Websites nachgelegt. »Wenn wir das Geschäftsmodell von Facebook für nicht wettbewerbskonform halten, können wir dem Konzern untersagen, es in dieser Form fortzusetzen«, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt in einem Interview mit der »Neuen Osnabrücker Zeitung« (Samstag).


Helfen statt reden: Einflussreiche Politiker unterstützen an Weihnachten Kindern in Not

<center><b>Helfen statt reden: Einflussreiche Politiker unterstützen an Weihnachten Kindern in Not
Frank-Walter Steinmeier

Raritäten von Barack Obama, Bill Clinton und Frank-Walter Steinmeier verschenken

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Ein Baseball persönlich signiert von Barack Obama oder Bill Clinton, ein Jugendfoto, das Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigt, wie ihn keiner kennt, oder ein handgemaltes Bild von Christian Wulff: Diese außergewöhnlichen Raritäten können ab sofort bei www.unitedcharity.de, Europas größtem Auktionsportal für Kinder in Not, ersteigert werden. Damit unterstützen so viele einflussreiche Politiker wie noch nie den guten Zweck mit Wohltätigkeitsauktionen bei United Charity: Jeder Auktionserlös wird ohne Abzug an Kinderhilfsorganisationen im In- und Ausland gespendet.


V-Mann der Polizei hetzte Gruppe um Amri zu Anschlägen auf

<center><b>V-Mann der Polizei hetzte Gruppe um Amri zu Anschlägen auf
Foto: Polizei


Auch LKW-Anschlag wurde erwogen

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Eine wichtige Bezugsperson des Terroristen Anis Amri in der militanten Islamistenszene war ein V-Mann des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen. Recherchen des Rundfunk Berlin-Brandenburg und der Berliner Morgenpost belegen nun, dass die sogenannte Vertrauensperson VP-01 frühzeitig Islamisten zu Anschlägen in Deutschland angestachelt haben soll. Laut einem Zeugen war dabei auch von einem Anschlag mit einem LKW die Rede.


»Athleten Deutschland« eine Zäsur im deutschen und internationalen Spitzensport

<center><b>»Athleten Deutschland« eine Zäsur im deutschen und internationalen Spitzensport
Max Hartung

Deutscher Olympischer Sportbund ein reiner Verein von Funktionären ohne die Athleten

ZEITPUNKT-MAGAZIN - In Köln diskutieren Athletinnen und Athleten der Sportverbände darüber, eine vom Deutschen Olympischen Sportbund unabhängige Interessenvertretung zu gründen. Es wäre eine Zäsur im deutschen und internationalen Spitzensport.


SOS-Foto des Jahres 2017 in Berlin gekürt: Conor Ashleigh gewinnt bei internationalem Fotowettbewerb

<center><b>SOS-Foto des Jahres 2017 in Berlin gekürt: Conor Ashleigh gewinnt bei internationalem Fotowettbewerb
SOS-Foto des Jahres 2017 in Berlin gekürt

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Der Gewinner des internationalen Fotowettbewerbs 2017 der SOS-Kinderdörfer weltweit steht fest: Zum SOS-Foto des Jahres wurde das Bild des australischen Fotografen Conor Ashleigh gewählt. Über 20 Prozent der rund 1500 Voter wählten bei der Online-Abstimmung sein Bild von zwei Brüdern. Die Preisverleihung fand am Donnerstagabend in Berlin statt. Alle Fotos der Shortlist sind ab Montag im Büro der SOS-Kinderdörfer weltweit in Berlin Charlottenburg zu sehen.


Fragen kostet nichts: Der Elternkompass hilft bei der Stipendiensuche

<center><b>Fragen kostet nichts: Der Elternkompass hilft bei der Stipendiensuche

Studienfinanzierung zum Semesterstart gesichert? 

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Das Wintersemester beginnt in Kürze und damit auch ein wichtiger neuer Lebensabschnitt für die Studienanfänger. Die Frage der Studienfinanzierung stellt jedoch viele Studierende und ihre Familien vor eine Herausforderung. Sie stehen vor der Wahl BAföG zu beantragen oder sich auf die Suche nach einem Nebenjob zu begeben. Die Option, sich für ein Stipendium zu bewerben, ziehen bislang eher wenige in Betracht. Dabei bieten Stipendien nicht nur eine attraktive Möglichkeit der Studienfinanzierung, sondern häufig auch ein weitreichendes ideelles Förderprogramm.



Verbraucher für Verbot von Investitionen in Waffen und Rüstung

<center><b>Verbraucher für Verbot von Investitionen in Waffen und Rüstung

Repräsentative Umfrage der Verbraucherzentrale Bremen zu Nachhaltigkeitsstandards bei der staatlich geförderten Altersvorsorge 

ZEITPUNKT-MAGAZIN – 74 Prozent der Befragten sind für die Einführung von ethisch-ökologischen Mindeststandards bei staatlich geförderten Renten-produkten. - Über 75 Prozent sind für ein Verbot von Investitionen in Waffen- und Rüstungsindustrie bzw. Streumunition und Landminen. - 79 Prozent der Befragten unterstützen eine Informationspflicht zu ethisch-ökologischen Anlagekriterien vor Vertragsabschluss.


Die Sorgen der Deutschen im Wahljahr 2017

<center><b>Die Sorgen der Deutschen im Wahljahr 2017

Armut und soziale Ungleichheit an erster Stelle

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Armut und soziale Ungleichheit nennen 43 Prozent der Deutschen an erster Stelle ihrer derzeit drei größten Sorgen. Danach folgt die Angst vor Terrorismus und vor Gewalt und Kriminalität mit jeweils 38 Prozent. Seit Mai 2013, der Zeit vor der letzten Bundestagswahl, zeigt sich hier eine erhebliche Verschiebung. Damals gehörte das Thema Arbeitslosigkeit noch zu den drei größten Sorgen der Deutschen. Diese Ergebnisse stammen aus der monatlich in 26 Ländern erhobenen Studie »What worries the World« des Markt- und Meinungsforschungsinstituts »Ipsos«.


Vaterschaftsanerkennung als kriminelles Geschäftsmodell

<center><b>Vaterschaftsanerkennung als kriminelles Geschäftsmodell

ZEITPUNKT-MAGAZIN - In Deutschland gibt es nach den Vermutungen der Ermittlungsbehörden ein groß angelegtes System von Betrug bei Asylanträgen. Nach Recherchen des »rbb« beantragen dabei Frauen aus Vietnam, Afrika und Osteuropa während einer Schwangerschaft Asyl in Deutschland. Damit sie ein Bleiberecht bekommen, erkennen deutsche Männer die Vaterschaft zum Schein an. Die Kinder erhalten in diesen Fällen automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft, die Mütter ein Bleiberecht.



Von der Leyen duldet Wehrmachtskult in Luftwaffengeschwader 74

<center><b>Von der Leyen duldet Wehrmachtskult in Luftwaffengeschwader 74

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Wehrmachtsflieger und Nazi-Idol Werner Mölders wird im »Luftwaffengeschwader 74« in Neuburg an der Donau weiterhin geehrt. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist darüber informiert und duldet es seit Jahren, wie Recherchen des »ARD-Politikmagazins Kontraste« ergeben. So findet sich auf dem Gelände der Luftwaffenbasis Zell ein Gedenkstein für den Wehrmachtsoberst Mölders, an dem jährlich Feiern zu seinen Ehren stattfinden. 


Mehr als Hunderttausend Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

<center><b>Mehr als Hunderttausend Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Metalldiebstähle rückläufig - DB entsteht hoher Millionenschaden durch Graffiti und Vandalismus 

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als Hunderttausend Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die »Neue Osnabrücker Zeitung« (Samstag). Das Verkehrsministerium bezifferte die Gesamtzahl der erfassten Delikte für das Jahr 2016 mit 100.251, darunter Diebstähle aber auch Graffiti-Schmierereien.


Anklageschrift zum Kölner Archiveinsturz: Gepfuscht und vertuscht beim U-Bahnbau

<center><b>Anklageschrift zum Kölner Archiveinsturz: Gepfuscht und vertuscht beim U-Bahnbau
screenshot youtube

Gefahr war »vorhersehbar« - Trotz Hinweise auf Probleme sei nicht überprüft worden

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Weil sie im September 2005 beim Ausbaggern der unterirdischen U-Bahn-Wand am Kölner Waidmarkt bewusst gepfuscht und vertuscht haben sollen, werden der Polier und ein Baggerführer der Arbeitsgemeinschaft (Arge) der am Bau beteiligten Unternehmen wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Für die Tiefbauspezialisten sei die Gefahr »vorhersehbar gewesen«, heißt es in der Anklageschrift. Dies berichtet der »Kölner Stadtanzeiger« in seiner Mittwochausgabe.