Extrovertiert und neurotisch –
so sehen die Deutschen Donald Trump

<center><b>Extrovertiert und neurotisch –<br>so sehen die Deutschen Donald Trump

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Nicht erst seit seiner Inauguration als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika im Januar dieses Jahres sorgt Donald Trump für heftige Diskussionen auf dem politischen Parkett. Auch außerhalb der politischen Zirkel werden die Person Trump und dessen Politik-Stil kritisch wahrgenommen. So schätzen die Deutschen Donald Trump als deutlich extrovertiert, neurotisch und wenig verträglich, wenig gewissenhaft und eher durchschnittlich offen gegenüber neuen Erfahrungen ein.


YouTube-Kanal „zeitpunktplus: Am Puls der Zeit

DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
FLORIAN SCHRÖDER und die Angst der Deutschen
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Anti-Virenprogramme bieten nur minimalen Schutz vor kriminellen Angreifern
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Pro und Contra der doppelten Staatsbürgerschaft von Türken in Deutschland

Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

<center><b>Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

Muslime in Deutschland bringen sich noch stärker in die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ein als Mitglieder anderer Konfessionen oder Atheisten

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Das belegt die Auftaktstudie des Religionsmonitors 2017 der Bertelsmann Stiftung. Mit ihren kulturellen Kompetenzen und Integrationserfahrungen sind Muslime damit wichtige Brückenbauer in unserer Gesellschaft. Die Flucht hunderttausender Menschen nach Deutschland hat neue zivilgesellschaftliche Potenziale in Deutschland geweckt. Insbesondere Muslime fallen durch ein starkes Engagement auf: 44 Prozent der befragten Muslime haben sich im Jahr 2016 für Geflüchtete engagiert, verglichen mit 21 Prozent der Christen und 17 Prozent der Konfessionslosen.


rbb-exklusiv: Anis Amri war enger mit Islamisten-Netzwerken verbunden als angenommen

<center><b>rbb-exklusiv: Anis Amri war enger mit Islamisten-Netzwerken verbunden als angenommen

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt, Anis Amri, war offenbar deutlich stärker in dschihadistische Gruppierungen eingebunden als bisher angenommen. Laut Recherchen des Rundfunks Berlin-Brandenburg und der Berliner Morgenpost hatte er engen Kontakt zum Netzwerk des wegen IS-Unterstützung mittlerweile festgenommenen Predigers Abu Walaa. Das belegen bislang unveröffentlichte Dokumente des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen, die beiden Medien vorliegen.


Run4Deniz: »Wir laufen für Deniz -
bis sich die Türkei bewegt«

<center><b>Run4Deniz: »Wir laufen für Deniz -<br>bis sich die Türkei bewegt«

Initiative läuft für die Freilassung von Deniz Yücel

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Zum Berliner Halbmarathon lädt artiva Sports die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, den 21km langen Lauf durch Berlin in Türkei-Trikots mit der Aufschrift #FreeDeniz zu absolvieren, um sich so, mit dem in der Türkei inhaftierten, deutsch-türkischen Journalisten, Deniz Yücel zu solidarisieren. Insgesamt 500 hochwertige Türkei-Trikots stehen hierfür zur Verfügung. Die Initiative»Run4Deniz: Wir laufen für DENIZ - bis sich die Türkei bewegt« soll nicht als Aktion gegen die Türkei verstanden werden, sondern gilt generell für Meinungs- und Pressefreiheit und für die Freilassung von Deniz Yücel aus der Untersuchungshaft.


Geflüchtete sind auch 2017
willkommen im Sport

<center><b>Geflüchtete sind auch 2017<br>willkommen im Sport

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Das Projekt »Willkommen im Sport« wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Staatsministerin Aydan Özoğuz, die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration der Bundesregierung, hat dafür jetzt grünes Licht gegeben. Das Projekt »Willkommen im Sport« sei ein großer Erfolg, sagte die Ministerin »Über 200 Vereine in ganz Deutschland haben Sportangebote für Geflüchtete auf die Beine gestellt und ihnen das Ankommen in Deutschland erleichtert.«


Erneuter Skandal in der Bundeswehr

<center><b>Erneuter Skandal in der Bundeswehr

Kommentar Südwest Presse

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Frage, ob der Soldatenberuf ein Job ist wie jeder andere, ist oft und kontrovers diskutiert worden. Sicher ist zumindest: Es handelt sich um eine geschlossene Gesellschaft, deren Mitglieder obendrein besonderen Gefahren ausgesetzt sind - was die Neigung erhöht, Neuankömmlingen den Beweis abzuverlangen, wirklich dazugehören zu wollen. Davon legen die fragwürdigen Praktiken, die in solcher Zahl ans Licht kommen, dass es kaum möglich ist, sie als bedauerliche Einzelfälle oder individuelles Führungsversagen schönzureden, Zeugnis ab.


Deutscher Journalisten-Verband
für freie Berichterstattung bei Türkei-Wahl in Deutschland

<center><b>Deutscher Journalisten-Verband<br>für freie Berichterstattung bei Türkei-Wahl in Deutschland

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die freie und ungehinderte Berichterstattung über Wahlveranstaltungen türkischer Politiker in Deutschland und die Abstimmungen der in Deutschland lebenden Türken. Es sei Aufgabe der Journalistinnen und Journalisten, die Bürger umfassend und kritisch über den Wahlkampf und den Urnengang zum Verfassungsreferendum in der Türkei zu informieren.


Düsseldorfer Polizeipräsidium wird
56 Millionen Euro teurer als geplant

<center><b>Düsseldorfer Polizeipräsidium wird<br>56 Millionen Euro teurer als geplant

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Beim Umbau des Düsseldorfer Polizeipräsidiums laufen die Kosten aus dem Ruder. Statt der im Dezember 2012 genehmigten 93,3 Millionen Euro soll der Bau nun 149,7 Millionen Euro kosten. Das geht aus einer vertraulichen Vorlage für den Verwaltungsrat des landeseigenen Bau- und Liegenschaftsbetriebes (BLB) hervor, die der »Rheinischen Post« (Montagausgabe) vorliegt. In der jetzt erst bekannt geworde-nen »Informationsvorlage« für eine Verwaltungsrats-sitzung im Dezember 2016 begründet das BLB-Management die Kostensteigerung so: »Die damalige Beantragung von Gesamtkosten erfolgte auf Basis der refinanzierten bzw. vom Mieter refinanzierbaren Kosten.


Deutlich mehr Straftaten gegen Lehrer in Niedersachsen

<center><b>Deutlich mehr Straftaten gegen Lehrer in Niedersachsen

Anstieg im vergangenen Jahr um 22 Prozent - Lehrerorganisation fordert mehr Rückhalt von der Politik

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Zahl der Straftaten gegen Lehrer ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr um 22 Prozent gestiegen. Das berichtet die »Neue Osnabrücker Zeitung« (Freitag) unter Berufung auf Zahlen des Landeskriminalamtes (LKA). Sind im Vorjahr noch 141 Straftaten registriert worden, so waren es 2016 bereits 172. Allein 96 Vergehen betreffen den Straftatbestand der Körperverletzung. Die meisten Straftaten wurden in der Region Hannover (27) registriert, dahinter folgt der Landkreis Osnabrück (18).


Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge:
Zahl der Einreisen stark rückläufig

<center><b>Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge:<br>Zahl der Einreisen stark rückläufig

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Bundespolizei registriert einen deutlichen Rückgang bei den Einreisen minderjähriger, unbegleiteter Flüchtlinge. Ein Sprecher sagte der »Heilbronner Stimme« (Freitag): »Im Januar 2017 wurden 349 alleinreisende ausländische Staats-angehörige unter 18 Jahren festgestellt.« Zum Vergleich: Im Januar 2016 waren es laut Bundespolizei noch 1890.



»stern«-Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger gegen türkischen Wahlkampf in Deutschland

<center><b>»stern«-Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger gegen türkischen Wahlkampf in Deutschland

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Von »Nazi-Praktiken« sprach der türkische Staatspräsident Erdogan, weil in Deutschland bislang nicht öffentlich für sein Präsidialsystem geworben werden darf, über das im April auch die wahlberechtigten Türken in der Bundesrepublik abstimmen können. Eine Mehrheit von 65 Prozent der Deutschen lehnt nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern Wahlkampfauftritte türkischer Spitzenpolitiker in Deutschland entschieden ab und spricht sich notfalls sogar für Einreiseverbote aus. 29 Prozent der Befragten meinen, dass solche Auftritte zugelassen werden sollten - darunter mehrheitlich die Grünen und die 14- bis 29-Jährigen mit jeweils 51 Prozent.


BKA besorgt über dramatische Zunahme von Kokainschmuggel

<center><b>BKA besorgt über dramatische Zunahme von Kokainschmuggel

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Das Bundeskriminalamt registriert eine dramatische Zunahme von Kokainimporten aus Südamerika nach Deutschland und Westeuropa. Zahlen einer internen Auswertung des BKA zufolge, die dem NDR vorliegen, sind die weltweiten Sicherstellungen größerer Kokainmengen von mehr als 50 Kilogramm in den vergangenen beiden Jahren um 72 Prozent auf 576 Tonnen angestiegen. Im Interview mit dem NDR sprach BKA-Referatsleiterin Bettina Fehlings von einer»dramatischen Entwicklung, die uns tatsächlich Sorgen bereitet«. Das gestiegene Angebot treffe in Deutschland auf eine gewachsene Nachfrage der Konsumenten. Das Zollkriminalamt geht davon aus, dass in Deutschland nur ein Bruchteil der geschmuggelten Drogen entdeckt wird.


»stern«-Umfrage:
Deutsche vertrauen am meisten der Polizei

<center><b>»stern«-Umfrage:<br>Deutsche vertrauen am meisten der Polizei

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Das größte Vertrauen bei den Bundesbürgern genießt die Polizei. Das ist das Ergebnis einer vom stern in Auftrag gegebenen Forsa-Untersuchung über das Vertrauen in gesellschaftliche Institutionen. Neben der Polizei, die im Vergleich zum Vorjahr gleich um elf Prozentpunkte auf 88 Prozent zulegen konnte, vertrauen die Deutschen vor allem den eigenen Arbeitgebern (83 Prozent) und den Ärzten (80 Prozent), während Wirtschaftsmanager allgemein (15 Prozent) und die Werbeagenturen (9 Prozent) die Schlusslichter sind.


»Öko-Test« Kleidergrößen: Größen-Wahnsinn

ZEITPUNKT-MAGAZIN – In der aktuellen März-Ausgabe wollte »Öko-Test« wissen, ob auf Kleidergrößen Verlass ist. Das Verbrauchermagazin ließ im Testlabor insgesamt 60 Oberteile vermessen, um zu überprüfen, wie unterschiedlich die Größen von Hemden und Blusen tatsächlich ausfallen. Wie zu erwarten, ergaben sich große Messunterschiede, teilweise sogar von bis zu 20 Zentimetern. 


Walter Kohl: Angela Merkel hat »Anteil am Tod meiner Mutter«

<center><b>Walter Kohl: Angela Merkel hat »Anteil am Tod meiner Mutter«
Schwere Vorwürfe

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Walter Kohl, ältester Sohn von Hannelore und Helmut Kohl, erhebt schwere Vorwürfe gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel: »Für mich hat Frau Merkel einen nicht unerheblichen Anteil am Tod meiner Mutter«, so Kohl in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des ZEITmagazins. Vor über 15 Jahren hat sich Hannelore Kohl das Leben genommen. Der Vorwurf betrifft die Parteispendenaffäre von 1999, Angela Merkel war damals CDU-Generalsekretärin.


Trend: SPD stabil bei 31 Prozent, Union verteidigt knappen Vorsprung - AfD auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit?

<center><b>Trend: SPD stabil bei 31 Prozent, Union verteidigt knappen Vorsprung - AfD auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit?

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Vorbemerkung: Umfrage für Umfrage verliert die AfD. Unten erklärt Forsa-Chef Manfred Güllner die Gründe. Doch es wird noch weitere Gründe geben. Immer mehr Menschen erkennen, dass der rechtsextreme Populismus der AfD teilweise nazistisch, auf jeden Fall aber menschenverachtend ist, und vor allem ist das Personal eine einzige Katastrophe. Es geht um Machtkämpfe, um Pfründe, die vielen Funktionären staatlich finanzierte Einkommen garantieren, ohne jegliche Qualifikationen, die lediglich als Stimmvieh den „Führern“ dienen.


41 Millionen Menschen leben mit Partner oder Partnerin zusammen

<center><b>41 Millionen Menschen leben mit Partner oder Partnerin zusammen

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Im Jahr 2015 lebten in Deutschland knapp 40,9 Millionen Erwachsene mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin unter einem Dach. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis des Mikrozensus mitteilt, entspricht dies 60 % der Bevölkerung ab 18 Jahre. Die überwältigende Mehrheit davon lebte in einer Ehe (86 %). 26,8 Millionen Erwachsene wohnten 2015 ohne Partner oder Partnerin im eigenen Haushalt (Alleinstehende, Alleinerziehende sowie ledige erwachsene Kinder im Haushalt der Eltern).