SBB präsentierte den Superzug „Giruno“

<center><b>SBB präsentierte den Superzug „Giruno“

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Medien, aus Reihen des Kunden Schweizerische Bundesbahnen (SBB), feierte der Bahnhersteller Stadler den Roll-out des Niederflur-Hochgeschwin-digkeitstriebzugs Giruno. Im feierlichen Rahmen und mit der Bundespräsidentin Doris Leuthard als Ehrengast präsentiert der Schweizer Schienen-fahrzeughersteller nach nur zweieinhalb Jahren Entwicklungs- und Bauzeit den neuen Hochgeschwindigkeitstriebzug Giruno zum ersten Mal in Fahrt.


YouTube-Kanal „zeitpunktplus: Am Puls der Zeit

DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
DIE BESTEN TIPPS FÜR EINEN TÜRKEI-URLAUB VON ERDOĞAN
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Ein Rechtsextremismus-Forscher erklärt auf
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Maxi Schafroth: Allgäuer Leitkultur vs. Karl Ernst Thomas de Maizière

Lastenradler:
Rechte und Pflichten wie Radfahrer

<center><b>Lastenradler:<br>Rechte und Pflichten wie Radfahrer

Kinder auf Lastenrädern nur mit geeigneten Sitzen befördern

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Beim Getränkemarkt im Viertel einige Kästen Sprudel holen oder den Nachwuchs in die Kindertagesstätte bringen: Lastenräder sind in Großstädten eine bequeme und umweltfreundliche Alternative zur Fahrt mit dem Auto. Wer mit Lastenrädern unterwegs ist, sollte jedoch die rechtlichen Rahmenbedingungen kennen. Der ADAC hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Rechtlich gelten Lastenräder ohne oder mit Tretunterstützung bis maximal 25 km/h als Fahrräder. Das bedeutet, dass Rechte und Pflichten für Radfahrer gleichermaßen für die Nutzer von Lastenrädern gelten.


In welcher Stadt fahren die besten und die schlechtesten Autofahrer Deutschlands

<center><b>In welcher Stadt fahren die besten und die schlechtesten Autofahrer Deutschlands

Fast eine Million Autofahrer bewertet

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Dortmund steigt auf, Bochum ab - dies ist keine Fußball-Meldung, sondern der aktuelle Trend des Portals fahrerbewertung.de, auf dem das Fahrverhalten auf deutschen Straßen bewertet werden kann. Mit mittlerweile knapp 1 Million Bewertungen lassen sich hier auch regionale Veränderungen gut erkennen. Aus den Bewertungen entsteht eine Hitliste der besten und schlechtesten Autofahrer, zu finden unter 
www.fahrerbewertung.de/statistiken/kennzeichen.
Hier lassen sich für alle Kennzeichengebiete die Fahrleistungen ablesen.


77 Eisenbahnbrücken in Niedersachsen zu marode für Sanierung

<center><b>77 Eisenbahnbrücken in Niedersachsen zu marode für Sanierung

Grüne kritisieren
Verschlechterung der Bahn-Infrastruktur

ZEITPUNKT-MAGAZIN – 77 Eisenbahnbrücken in Niedersachsen sind so marode, dass eine Reparatur nicht mehr lohnt und sie neugebaut werden müssen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die »Neue Osnabrücker Zeitung« (Montag). Die Bauwerke werden demnach von der Bahn-Tochter DB Netz in die schlechteste von insgesamt vier Zustandskategorien eingeordnet.


Jobkiller Deutsche Bahn: Bis zu 1200 Jobs fallen bei DB Regio NRW weg

<center><b>Jobkiller Deutsche Bahn: Bis zu 1200 Jobs fallen bei DB Regio NRW weg

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der neue Chef der Bahntochter DB Regio NRW, Andree Bach, hat die Mitarbeiter auf harte Einschnitte eingestimmt. »Für 70 Millionen Zugkilometer pro Jahr beschäftigen wir derzeit fast 4000 Mitarbeiter. Da DB Regio NRW perspektivisch ein Drittel dieser Leistungen verliert, ist das ein einfacher Dreisatz: Wir werden künftig wohl 1000 bis 1200 Mitarbeiter weniger beschäftigen können«, sagte er der in Düsseldorf erscheinenden »Rheinischen Post« (Samstagausgabe). Das bedeute einen harten Einschnitt für alle Bereiche des Unternehmens DB Regio NRW.


Pedelecs - TÜV Rheinland: Beim Kauf auf Typ und Qualität achten

<center><b>Pedelecs - TÜV Rheinland: Beim Kauf auf Typ und Qualität achten

Stabile Konstruktion, gute Bremsen und zuverlässiger Antrieb für höhere Geschwindigkeiten - Händler bieten Strecken für Probefahrten

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der Trend zu Pedelecs ist ungebrochen. Vor und beim Kauf solcher Fahrräder, die den Nutzer beim Treten durch einen Elektromotor unterstützen, gibt es jedoch einige Dinge zu beachten. Gleich ist bei allen Pedelecs die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern und eine Nenndauerleistung des Motors von maximal 250 Watt. »Aber es finden sich sowohl Unterschiede in der Bauform als auch in der angebotenen Qualität«, sagt Georg Herrmann, Experte für Fahrradsicherheit bei TÜV Rheinland.


Gigaliner-Zulassung ist EU-rechtswidrig - Umwelt- und Verkehrsverbände klagen vor dem Verwaltungsgericht Berlin

<center><b>Gigaliner-Zulassung ist EU-rechtswidrig - Umwelt- und Verkehrsverbände klagen vor dem Verwaltungsgericht Berlin

Verbändebündnis aus Allianz pro Schiene, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und Deutsche Umwelthilfe klagt gegen Zulassung von Gigalinern auf deutschen Straßen

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die zum 1. Januar 2017 vom Bundesverkehrsministerium erteilte Regelzulassung für die mehr als 25 Meter langen Lastwagen verstoße gegen das EU-Recht, teilten die Verbände am Mittwoch in Berlin auf einer Pressekonferenz mit. Sie gefährde die Klimaziele Deutschlands und sei ein nicht abschätzbares Risiko für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. »Der Freifahrtschein für Riesen-Lkw ist ein unzeitgemäßes Geschenk des Bundesverkehrsministers an die Lkw-Lobby. Drei Viertel der Deutschen sind gegen Gigaliner auf unseren Straßen«, begründete das Bündnis die nun beim Verwaltungsgericht Berlin eingereichte Klage.


Probleme absehbar: Spatenstich für den zweiten S-Bahn-Tunnel in München

Stuttgart 21 lässt grüßen

ZEITPUNKT-MAGAZIN – »München steht mit dem 2. S-Bahn-Tunnel eine ärgerliche Dauerbaustelle ins Haus, die schlecht geplant ist, wenig Nutzen bringt, zu weiteren Kostensteigerungen führt und die Gefahr besteht, unfertig in Betrieb zu gehen und einen abgerissenen Hauptbahnhof als Torso zu hinterlassen«, so Andreas Barth, Münchner Sprecher des bundesweiten Fahrgastverbandes PRO BAHN angesichts der ab heute zu erwartenden Lobhudeleien und des Selbstlobs der Politik. »Auch wenn das heute keiner hören will - es kann in 15-20 Jahren niemand überrascht sein, wenn dann 'plötzlich' der verkehrliche Nutzen sich negiert, die Kosten steigen, die Planungsfehler offen zu Tage treten.


Die siebte »VeloBerlin« bricht alle Rekorde!

<center><b>Die siebte »VeloBerlin« bricht alle Rekorde!

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Am 1.und 2. April 2017 können sich die Besucherinnen und Besucher der »VeloBerlin« auf die gesamte Vielfalt der Fahrradwelt freuen: 309 Marken werden von 255 Firmen an 189 Messeständen vorgestellt. Damit wird die »VeloBerlin« in ihrer siebten Auflage in allen Bereichen Rekordzahlen erzielen. In den sechs Messehallen und dem großen Testivalgelände rund um den Funkturm präsentieren zudem 121 Hersteller, 44 Fachhändler, 31 Tourismusunternehmen, Vereine und Verbände sowie Aussteller aus Politik und Verwaltung ihre neusten Produkte, Angebote und Ideen zum Entdecken, Testen und Kaufen.


Länder rudern bei Tempo 30 vor Kitas und Schulen zurück

<center><b>Länder rudern bei Tempo 30 vor Kitas und Schulen zurück

Dobrindt: Tempo 30 vor sozialen Einrichtungen »unangemessene Verschärfung«

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Bundesländer rudern offenbar bei der erleichterten Anordnung von Tempo 30 vor Schulen, Kitas und Krankenhäusern zurück. Wie die »Saarbrücker Zeitung« (Montag) berichtet, fordern der Verkehrs- und der Innenausschuss des Bundesrates wieder deutliche Einschränkungen. Die Zeitung beruft sich auf eine Beschlussempfehlung für die Sitzung des Bundesrates am kommenden Freitag. Erst im September vergangenen Jahres hatte die Länderkammer grünes Licht gegeben, damit die Kommunen vor sozialen Einrichtungen an Hauptverkehrsstraßen generell Tempo 30 ohne aufwendige Nachweise einrichten können. 


Zahl der Verkehrstoten mit E-Bike
um 73 Prozent gestiegen

<center><b>Zahl der Verkehrstoten mit E-Bike<br>um 73 Prozent gestiegen

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Zahl der tödlich verunglückten Pedelec-Fahrer ist 2016 um 73 Prozent gestiegen. Das geht aus Daten der Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts hervor, die der in Düsseldorf erscheinen-den »Rheinischen Post« (Samstagausgabe) vorliegen. Starben 2015 noch 33 der Fahrer von Elektrorädern, die auch E-Bike-Fahrer genannt werden, so waren es 2016 bereits 57 Tote - ein Anstieg um fast 73 Prozent. 1032 Menschen erlitten schwere Verletzungen, das sind ein Viertel mehr als im Vorjahr. Insgesamt kamen 3684 E-Bike-Fahrer zu Schaden.


Fahrradverbände fordern Verkehrswende in Deutschland

<center><b>Fahrradverbände fordern Verkehrswende in Deutschland

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Fachverbände Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC), Verbund Service und Fahrrad e.V. (VSF) und Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) haben zur Bundestagswahl 2017 aus Verbraucher- und Wirtschaftssicht gemeinsame Forderungen artikuliert, wie eine nachhaltige Verkehrspolitik aussehen sollte, die sowohl den verkehrlichen Anforderungen als auch dem Klimaschutz gerecht wird. Das Fahrrad muss eine zentrale Rolle in einem nachhaltigen Verkehrssystem spielen. Dabei ist dem Umweltverbund (Rad-/Fußverkehr und öffentlicher Verkehr) Vorrang vor dem Kfz-Verkehr zu geben. 


NRW-Innenminister begrüßt Haftstrafe für Raser - »Bundesgerichtshof hat wichtiges Zeichen gesetzt«

<center><b>NRW-Innenminister begrüßt Haftstrafe für Raser - »Bundesgerichtshof hat wichtiges Zeichen gesetzt«
Ralf Jäger (SPD)


ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat die vom Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte Haftstrafe für einen Raser aus Köln begrüßt. »Wer mit über 100 Stundenkilometern durch die Stadt rast, setzt das Leben Unbeteiligter aufs Spiel und begeht eine Straftat. Ein Mensch ist aus dem Leben gerissen worden. Der Bundesgerichtshof hat mit seiner Entscheidung ein wichtiges Zeichen gesetzt«, sagte Jäger dem »Kölner Stadt-Anzeiger« (Mittwoch-Ausgabe).


Schweiz: Längster Eisenbahntunnel der Welt geht am 11. Dezember in Betrieb

<center><b>Schweiz: Längster Eisenbahntunnel der Welt geht am 11. Dezember in Betrieb
Gotthard-Basistunnel

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Tiefer und länger als jeder andere Eisenbahntunnel der Welt führt der Gotthard-Basistunnel durch den Berg. Am Sonntag, 11. Dezember 2016, geht das Jahrhundertbauwerk in Betrieb. In rund 17 Minuten rauschen Reisende fortan unter den Alpen hindurch. Der Megatunnel bringt den Norden und Süden der Schweiz und ihre Nachbarländer näher zusammen. Dank deutlich kürzerer Fahrzeiten gewinnen Gäste aus Nah und Fern mehr Zeit, um die Schweiz nördlich und südlich des Gotthards ausgiebig zu erkunden.


BMW-Werkstätten
übersehen ein Viertel der Mängel

<center><b>BMW-Werkstätten<br>übersehen ein Viertel der Mängel

Acht BMW-Werkstätten im Test / Viele Testkandidaten verkaufen ungefragt Zusatzprodukte / Autohaus Ehrl in Falkensee auf Platz eins / Euler in Pirmasens ist Schlusslicht

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Bereits seit 1986 führt AUTO BILD gemeinsam mit der Dekra den Werkstatt-Test durch. Für die aktuelle Auto-Bild-Ausgabe 48/2016 (EVT: 2.12.2016) standen acht zufällig ausgewählte BMW-Werkstätten in ganz Deutschland auf dem Prüfstand. Auf Basis der von BMW vorgegebenen Checkliste veränderten erfahrene Sachverständige bei allen acht Testfahrzeugen die gleichen sechs Bestandteile. Die Mängel müssten bei Abarbeitung des Wartungsplans von den Werkstatt-Mitarbeitern bei der Inspektion daher problemlos erkannt und behoben werden.


Die schmutzigsten italienischen, französischen und deutschen Diesel-Pkw mit 13-facher Nox-Grenzwertüberschreitung

<center><b>Die schmutzigsten italienischen, französischen und deutschen Diesel-Pkw mit 13-facher Nox-Grenzwertüberschreitung

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Vorab: Der negative Spitzenreiter unter den deutschen Autokonzernen kommt aus Stuttgart: Das schmutzigste jemals von der DUH gemessene Dieselfahrzeug aus deutscher Produktion ist ausgerechnet eine Mercedes B-Klasse 180 d mit durchschnittlich 1.039 mg/km NOx. Damit überschreitet dieser Schmutz-Mercedes mit Erstzulassung August 2016 den NOx-Grenzwert um das 13-fache.


Spritmehrverbrauch: Alle Autohersteller manipulieren kriminell

<center><b>Spritmehrverbrauch: Alle Autohersteller manipulieren kriminell

Deutsche Umwelthilfe wirft Bundesregierung aktive Mithilfe beim Steuerbetrug der Automobilkonzerne in Höhe von 2,2 Milliarden Euro in 2016 vor 

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Aktuelle Zahlen des ICCT belegen Abweichungen des Realverbrauchs von Kraftstoff bei Neufahrzeugen von durchschnittlich 42 Prozent - Mercedes negativer Spitzenreiter - Verantwortliche Vorstandsvorsitzende der Hersteller schädigen ihre Kunden, die Umwelt und begehen vorsätzlichen Steuerbetrug in Milliardenhöhe - DUH fordert strafrechtliche Untersuchungen gegen die dafür verantwortlichen Autobosse und Bundesverkehrsminister Dobrindt. 


Ungeprüfte Risiken beim Neubau der Leverkusener Autobahnbrücke

<center><b> Ungeprüfte Risiken beim Neubau der Leverkusener Autobahnbrücke

WDR-Magazin »Westpol«: Dubiose Vorgänge bei der Bauplanung

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Der Neubau der Leverkusener Autobahnbrücke könnte die Steuerzahler erheblich belasten, da Risiken offenbar nicht umfassend geprüft worden sind. Das geht aus einer internen Stellungnahme der Stadt Leverkusen hervor, die dem WDR-Magazin »Westpol« (Mediathek) vorliegt. Darin kritisiert das städtische Planungsamt, dass »aufgrund der immensen Dringlichkeit des Vorhabens« verschiedene Untersuchungen und Planüberlegungen »nicht mit letzter Akribie konzeptioniert und geprüft« worden seien.