Musiklegende Chuck Berry ist gestorben

<center><b>Musiklegende Chuck Berry ist gestorben

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der Sänger, Gitarrist und Rock'n'Roll-Pionier starb nach Polizeiangaben im Alter von 90 Jahren in Missouri. Berry beeinflusste Musiker wie die Beatles, die Rolling Stones oder Bob Dylan. Seine Hits wie »Roll Over Beethoven«»Sweet Little Sixteen« und »Johnny B. Goode« oder »School Day« gelten längst weltweit als Klassiker. Für sein Lebenswerk erhielt er einen Grammy und wurde als einer der ersten Künstler in die Rock'n'Roll »Hall of Fame« aufgenommen.


YouTube-Kanal „zeitpunktplus: Am Puls der Zeit

DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
FLORIAN SCHRÖDER und die Angst der Deutschen
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Anti-Virenprogramme bieten nur minimalen Schutz vor kriminellen Angreifern
DIE KNOCHEN-BRECHERIN - Arm-Wrestling
Pro und Contra der doppelten Staatsbürgerschaft von Türken in Deutschland

Metallica kündigen Europatournee an

<center><b>Metallica kündigen Europatournee an

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Heute ist es offiziell: Metallica kommen nach Europa und werden im Rahmen ihrer WorldWired Tour auch in Deutschland zu sehen sein! Die Metallica-Rock-Ikonen werden ihr aktuelles Nr.1-Album »Hardwired ... To Self-Destruct« endlich live präsentieren. Ab Freitag gibt es die neue Single »Now That We're Dead« aus »Hardwired... To Self-Destruct« beim Rock-Radiosender Eures Vertrauens zu hören.
 


Bundesfrauenministerin Schwesig
übergibt den »Gabriele Münter Preis« 2017
an Beate Passow

<center><b>Bundesfrauenministerin Schwesig<br>übergibt den »Gabriele Münter Preis« 2017<br>an Beate Passow
Beate Passow

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Am heutigen Dienstag, 14. März 2017, übergibt Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig in der Akademie der Künste Berlin den renommierten und mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotierten »Gabriele Münter Preis« an die Münchner Installations-, Foto- und Collagekünstlerin Beate Passow, Jahrgang 1945. Der »Gabriele Münter Preis« ist der renommierteste Kunstpreis für Bildende Künstlerinnen in Deutschland und europaweit der erste Kunstpreis, der sich an Künstlerinnen wendet, die älter als 40 Jahre sind.


Kabarettist Claus von Wagner: Witzearbeit ist harte Arbeit im Humorbergwerk

<center><b>Kabarettist Claus von Wagner: Witzearbeit ist harte Arbeit im Humorbergwerk

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Claus von Wagner (39), der zusammen mit Max Uthoff (49) die ZDF-Kabarettsendung »Die Anstalt« leitet, in der es zuletzt um den Abgasskandal ging, hält die Verflechtung von Kanzleramt und Automobilindustrie für noch viel schlimmer »als wir das dargestellt haben. Die Verknüpfung von Politik und machtvoller Autoindustrie hat ein beängstigendes Level erreicht«, sagte von Wagner im Interview mit der »Heilbronner Stimme« (Mittwochsausgabe). Der Kanzlerin bescheinigt er, »viele Gesichter« zu haben: »Auf der einen Seite der komplizenhafte Umgang mit der Autoindustrie und auf der anderen Seite ihre facettenreiche Politik gegenüber geflüchteten Menschen.«


Lesen durch Hören -
wie das Hörbuch die Lesewelt erobert

<center><b>Lesen durch Hören -<br>wie das Hörbuch die Lesewelt erobert

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Immer mehr Menschen erfreuen sich an der enormen Vielfalt, die der Markt an neuen Hörbüchern bietet. Der Trend zum »Hören« anstelle des »Lesens« ist ungebrochen, das beweisen die Verkaufszahlen. Innerhalb von zwei Jahren - von 2013 bis 2015 – hat sich die Zahl der Hörbücher verdoppelt, sie haben sich endgültig etabliert. Was aber macht die Hörbücher so besonders, und was unterscheidet sie von traditionellen gedruckten Büchern? 


Es »stormt« in Husum:
Die Theodor-Storm-Saison beginnt!

<center><b>Es »stormt« in Husum:<br>Die Theodor-Storm-Saison beginnt!

Husum an der Nordsee feiert mit seinen Gästen das 200. Jubiläum des Geburtstags seines Dichters Theodor Storm

ZEITPUNKT-MAGAZIN – »Storm-Stadt Husum« – so lautet eine Bezeichnung für die gemütliche Hafenstadt an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, in ewiger Erinnerung an den berühmtesten Sohn der Stadt: Theodor Storm(1817-1888). Am 14. September 2017 jährt sich der Geburtstag des Schriftstellers und Juristen zum 200. Mal. Im Jubiläumsjahr »stormt« es daher in seiner nordfriesischen Heimatstadt, denn Husum ehrt den Dichter 2017 mit einem umfassenden Programm.


500 Jahre Reformation!
Das Jubiläumsjahr in Leipzig

<center><b>500 Jahre Reformation!<BR>Das Jubiläumsjahr in Leipzig

Programm mit über 200 Veranstaltungen erschienen

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Mit über 200 Veranstaltungen würdigt Leipzig das Reformationsjubiläum. Die Bandbreite des Programms, das soeben in gedruckter Form erschienen ist, reicht von Ausstellungen über Konzerte, Events, Stadtführungen bis zu kulinarischen Angeboten. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der »Kirchentag auf dem Weg«, der vom 25. bis 28. Mai 2017 unter dem Motto»Leipziger Stadtklang: Musik. Disput. Leben.«stattfindet. In dessen Rahmen wird auf dem Markt das 70-minütige Open-Air-Spektakel »ZUM LICHT« aufgeführt. An den Abenden des 26. und 27. Mai zeigt es in einer Mischung aus Musik, Video und Licht-Performance historische Ereignisse im Zusammenhang mit der Leipziger Disputation und spannt den Bogen zu aktuellen Themen. Ein großes Orchester, Chöre, Schauspieler und Tänzer machen die Themen der Inszenierung emotional erlebbar.


Europäisches Solidaritätskorps: Vermittlung junger Menschen an Organisationen beginnt

<center><b>Europäisches Solidaritätskorps: Vermittlung junger Menschen an Organisationen beginnt

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Vermittlung interessierter junger Menschen an Organisationen mit Solidaritätsprojekten ist angelaufen. Die Datenbank, über die Organisationen Teilnehmer für Aufgaben des Solidaritätskorps suchen können, ist seit gestern Abend (Mittwoch) online. Bereits in diesem Frühjahr stehen den Teilnehmern mehrere Hundert Plätze zur Verfügung, und in den kommenden Monaten werden Tausende weitere hinzukommen.


»Macht will ich haben!«
Die Erziehung des Hitlerjungen Günther Roos zum Nationalsozialisten

<center><b>»Macht will ich haben!«<br>Die Erziehung des Hitlerjungen Günther Roos zum Nationalsozialisten

Neu in der Reihe Zeitbilder der Bundeszentrale für politische Bildung

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln haben heute (8.3.2017) in Köln die Publikation »Macht will ich haben!«- Die Erziehung des Hitlerjungen Günther Roos zum Nationalsozialisten« präsentiert. Das Buch erscheint in der bpb-Reihe »Zeitbilder«. Dazugehören, Teil von etwas sein, Macht haben: Günther Roos wuchs nicht nur in der Zeit des Nationalsozialismus auf - er lebte ihn. Er verehrte Adolf Hitler, kletterte auf der Rangleiter der Hitlerjugend bis zum Jungstammführer und kämpfte im Zweiten Weltkrieg als leidenschaftlicher Soldat, der bis zuletzt an den »Endsieg« glaubte. Umso größer war für ihn der Schock nach der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht im Mai 1945.


Schülerzeitungen aus NRW und
Rheinland-Pfalz gewinnen Europa-Preis

<center><b>Schülerzeitungen aus NRW und<br>Rheinland-Pfalz gewinnen Europa-Preis

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Beim bundesweiten Schülerzei-tungswettbewerb 2017 hat die Vertretung der Euro-päischen Kommission in Deutschland ihren Sonderpreis »Europa hier bei mir« an zwei Schülerzeitungen vergeben: an die Schülerzeitung »kfm bilanz« der Kaufmännischen Schulen in Rheine in Nordrhein-Westfalen und an die Schülerzei-tung »Pausengong« des Wied-Tal-Gymnasiums aus Neustadt/Wied in Rheinland-Pfalz. »Den beiden Schülerzeitungen ist es gelungen, das Thema Europa für ihre junge Leserschaft ausgewogen und verständlich darzustellen«, würdigte Richard Kühnel, Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, die Preisträger heute (Montag) in Berlin.


Bewerben für internationalen
Kultur-Freiwilligendienst

<center><b>Bewerben für internationalen<br>Kultur-Freiwilligendienst

Kulturweit-Bewerbungsrunde
vom 1. März bis 2. Mai –
für alle zwischen 18 und 26 Jahren

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Am 1. März startet die neue Bewerbungsrunde für einen internationalen Freiwilligen-dienst mit kulturweit. Junge Menschen, die sich in Bildungs- und Kultureinrichtungen weltweit engagieren wollen, können sich bis zum 2. Mai auf www.kulturweit.de für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland bewerben. Der Freiwilligendienst beginnt am 1. März 2018. Er richtet sich an alle zwischen 18 und 26 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und über einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung verfügen.


EU-Online-Bibliothek Europeana veröffentlicht Liebesbriefe aus dem
Ersten Weltkrieg

<center><b>EU-Online-Bibliothek Europeana veröffentlicht Liebesbriefe aus dem<br>Ersten Weltkrieg

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Zum Valentinstag ruft Europeana, die Online-Bibliothek der EU, zum »Liebes-Transcribathon« auf. Dazu veröffentlicht sie Liebesbriefe, Gedichte, Liedertexte, Zeichnungen und sogar auf Blumen geschriebene Liebesbotschaften aus dem Ersten Weltkrieg auf Ihrer Website. Internetnutzer werden gebeten, dabei zu helfen, die Liebesgeschichten zu entziffern. Gefragt sind Transkriptionen, Interpretationen und Anmerkungen, die über die Seite www.transcribathon.eu hinzugefügt werden können. Ziel ist es, die handgeschriebenen Originalbotschaften in digitaler Form zu erhalten.


Umfangreiches EU-Programm
auf der Berlinale

<center><b>Umfangreiches EU-Programm<br>auf der Berlinale


ZEITPUNKT-MAGAZIN – Auf den 67. Internationalen Filmfestspielen, die am Donnerstag in Berlin beginnen, werden bis zum 19. Februar 25 Filme zu sehen sein, die durch das europäische Filmförderprogramm „Creative Europe MEDIA“ unterstützt wurden, 12 davon mit deutscher Beteiligung. Neben den Filmen gibt es ein umfangreiches europäisches Programm mit Vorträgen und Gesprächen.


ZEITPUNKT-MAGAZIN KULTUR-TIPP
»Die Bewegtbild-Biennale Contour 8«

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Bewegtbild-Biennale Contour 8: Polyphone Positionen. „Polyphonic Worlds: Justice as Medium“ lautet die thematische Vorgabe der achten Auflage von Contour. Die Biennale für Bewegtbild findet vom 11. März bis einschließlich 21. Mai in der flämischen Stadt Mechelen statt, wo sich mehr als 20 Protagonisten des Genres mit Gerechtigkeit in einer immer komplexer werdenden Welt befassen. Hintergrund ist die Rolle Mechelens als Hochburg der Jurisprudenz, die vor 400 Jahren vom „Grote Raad“ der Stadt begründet wurde. Zwischen dem 15. Jahrhundert und der Französischen Revolution sollte der Große Rat das höchste Gericht der habsburgischen und später der spanischen Niederlande bleiben.


Berlinale 2017 präsentiert
»Der gleiche Himmel«

<center><b>Berlinale 2017 präsentiert<br>»Der gleiche Himmel«

67. Internationale Filmfestspiele Berlin: »Berlinale Special Series« zeigt die Event-Serie von »Ufa Fiction« und Beta Film für das ZDF im Haus der Berliner Festspiele

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Am 16. Februar 2017 zeigt die Berlinale die erste Episode der spannenden Spionage-Serie »Der gleiche Himmel« im Rahmen der Sektion »Berlinale Special Series« im Haus der Berliner Festspiele. »Der gleiche Himmel« ist damit eine von insgesamt sechs internationalen Serien, die in dieser Sektion vorgestellt werden. »Der gleiche Himmel« zeichnet das Portrait einer Gesellschaft inmitten des Kalten Krieges. Geschrieben von der preisgekrönten britischen Autorin Paula Milne unter der Regie von Oliver Hirschbiegel („Billions“, „Der Untergang“) begibt sich der Event-Dreiteiler ins Zentrum des Konflikts und auf die Spur von Spionen und Agenten, von Republikflüchtlingen und von Träumern von einem besseren Leben; von ganz normalen Menschen auf beiden Seiten der Berliner Mauer.


Begeisterung in Berlin für
»The Best of John Williams«

<center><b>Begeisterung in Berlin für<br>»The Best of John Williams«
Fotos: Jessica Bade

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Es war ein großer Abend in der ausverkauften Berliner Mercedes-Benz-Arena. Drei Zugaben, Standing Ovations und ein rundum zufriedenes Publikum bei einem Konzert, das wohl Maßstäbe gesetzt hat. Vor allem auch deshalb, da von einem überragenden Orchester dem Publikum Ohrwürmer weltbekannter präsentiert wurden: Star Wars, E.T, Harry Potter, Der Weiße Hai und viele andere John Williams komponiert seit über fünfzig Jahren die Musik für die Blockbuster Hollywoods.


Goethe-Institut
kündigt 80 Prozent der Mitarbeiter

<center><b>Goethe-Institut<br>kündigt 80 Prozent der Mitarbeiter

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Das Goethe-Institut hat sich nach Informationen des »Westfalen-Blatts« (online) in dieser Woche von einem Großteil seiner Mitarbeiter getrennt. Es handelt sich um die Honorarkräfte, die insgesamt etwa 80 Prozent der Mitarbeiter stellen sollen. Hintergrund ist, dass es sich nach Auffassung der Deutsche Rentenversicherung bei den Honorarkräften nicht um echte freie Mitarbeiter handeln soll und man eine Sozialversicherungspflicht sieht.


EU-geförderter Film »Toni Erdmann« für Oscar nominiert

<center><b>EU-geförderter Film »Toni Erdmann« für Oscar nominiert

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Der Spielfilm »Toni Erdmann« der deutschen Regisseurin und Drehbuchautorin Maren Ade aus dem Jahr 2016 gehört zu den zehn Filmen, die über das EU-Programm MEDIA gefördert wurden und für einen der sieben Oscars nominiert sind, die in der Nacht vom 26. auf den 27. Februar in Los Angeles verliehen werden. Die deutsche Produktion »Toni Erdmann« ist zusammen mit dem schwedischen Filmdrama »Ein Mann namens Ove« und der deutsch-dänischen Produktion »Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit« als bester nicht englischsprachiger Film nominiert.