Abmahnung wegen 30 Sekunden Fußballschauens
während der Arbeitszeit zulässig

Abmahnung wegen 30 Sekunden Fußballschauenswährend der Arbeitszeit zulässig

Arbeitsleistung während der Zeit des Fernsehens nicht erbracht

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Das Arbeitsgericht Köln hat entschieden, dass einem Mitarbeiter eines Automobilzulieferers zu Recht eine Abmahnung wegen Fußballschauens während der Arbeitszeit erteilt worden ist. Im zugrunde liegenden Streitfalls hatte der Mitarbeiter eines Automobilzulieferers mit seiner auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte gerichteten Klage keinen Erfolg.


Einmalige Naturphänomene an der Nordsee

Einmalige Naturphänomene an der Nordsee

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt informiert in einer interaktiven Ausstellung über Naturphänomene, Wetterereignisse und die Kräfte der Nordsee, die das Leben an der Küste prägen. Naturkundliche Veranstaltungen, Führungen und Vorträge ergänzen das Angebot. 
Meeresleuchten 
Dunkel, warm, stilles Meer – man merkt, gleich kommt Biologie ins Spiel: »Dieses Schauspiel ist aber trotz vorhersehbarer Faktoren wie Temperatur und Nährstoffgehalt des Meeres, seiner Wind- und Strömungsverhältnisse schwer vorherzusehen – es muss Einiges zusammenpassen, damit das Meeresleuchten auftritt«, erklärt Matthias Strasser, Leiter des Naturgewaltenzentrums in List auf Sylt.


Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus

Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus
DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann

DGB, Deutsches Theater und Deutscher Kulturrat zum Antikriegstag

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Seit 60 Jahren wird am 1. September daran erinnert, dass Deutschland an diesem Tag 1939 Polen überfiel und damit den Zweiten Weltkrieg entfachte. Die Friedensorganisationen erneuern an diesem Tag ihr Bekenntnis »Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus« – und dieses Bekenntnis ist angesichts von weltweit 35 zwischenstaatlichen Konflikten und wachsenden Spannungen wichtiger denn je.


Greenpeace-Schiff informiert über Klimawandel als Fluchtursache

Greenpeace-Schiff informiert über Klimawandel als Fluchtursache
(c) greenpeace

»Beluga II« legt in elf deutschen Städten an

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Zu einer mehrwöchigen Info-Tour für den Schutz des Klimas startet das Greenpeace-Schiff »Beluga II« übermorgen in Münster. Das Schiff wird entlang des Rheins, Mains und anderer deutscher Flüsse in insgesamt elf Städten - darunter auch Koblenz, Frankfurt und Mainz - anlegen und seine Türen für Besucher öffnen. Zu Beginn der 23. Weltklimakonferenz in Bonn wird die »Beluga II« dann am 6. November in der Nähe des Konferenzgebäudes erwartet.


Typische Kostentreiber bei Girokonten

Typische Kostentreiber bei Girokonten

ZEITPUNKT-MAGAZIN/Finanztip - Immer mehr Banken drehen beim Girokonto an der Gebührenschraube. Doch auch Konten, bei denen keine Gebühren für die Kontoführung anfallen, können den Kunden am Ende des Tages Geld kosten. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip zeigt auf, wo Kostenfallen lauern und worauf Verbraucher bei der Auswahl des Kontos achten sollten. Rund 100 Millionen Girokonten gibt es laut Bundesbank in Deutschland. Einige davon werden trotz Niedrigzinsphase noch immer ohne Kontoführungsgebühren angeboten.



Deutsche Uni an Planung für Panzerfabrik in Türkei beteiligt

Deutsche Uni an Planung für Panzerfabrik in Türkei beteiligt

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Die renommierte Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) in Aachen hat eine Machbarkeitsstudie für die umstrittene Panzerfabrik in der Türkei erstellt, die dort auch dank deutscher Beteiligung entstehen soll. Nach Recherchen des stern, des Recherchezentrums Correctiv und der türkischen Exilredaktion Özgürüz sieht die Studie für den Standort in Karasu östlich von Istanbul auf einer Fläche von 222 Hektar sowohl den Bau von Bussen und Motoren, wie auch von Kampfpanzern vor. 


Rund 300.000 Euro-5-Diesel
stehen bei Vertragshändlern in Deutschland auf den Höfen

Rund 300.000 Euro-5-Dieselstehen bei Vertragshändlern in Deutschland auf den Höfen

Gesamtwert von rund 4,5 Milliarden Euro

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Das ergibt eine Hochrechnung des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Bei einem Durchschnittspreis von 15.000 Euro bilden diese Fahrzeuge aktuell einen ab. »Diese Fahrzeuge sind im Moment schwer verkäuflich, weil die Kunden verunsichert sind«, sagt ZDK-Vizepräsident Thomas Peckruhn. Zurzeit wisse niemand, ob und unter welchen Bedingungen diese Fahrzeuge von Fahrverboten betroffen sein könnten. »Wir brauchen klare Signale der Politik, wie es weitergeht. Ansonsten wird die Verunsicherung der Verbraucher ebenso weiter steigen wie der Preisdruck auf die Euro-5-Diesel«, so Peckruhn.


ASB kritisiert steigende Armutsrisikoquoten trotz Wirtschaftshoch

ASB kritisiert steigende Armutsrisikoquoten trotz Wirtschaftshoch

Vorschlag für eine Kindergrundsicherung

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Nach den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Auswertungen des Mikrozensus ist die Armutsgefährdungsquote von Kindern im Jahr 2016 auf nunmehr über 20 Prozent angestiegen. Trotz boomender Wirtschaft und guter Arbeitsmarktlage sind viele Familien und Kinder von Armut bedroht. Dies gilt oftmals auch, obwohl ein oder beide Elternteile erwerbstätig sind.


Nicht jede Mieterhöhung ist zulässig

Nicht jede Mieterhöhung ist zulässig

Die nächste Mieterhöhung kommt bestimmt

ZEITPUNKT-MAGAZIN -  Viele Mietverträge laufen über Jahrzehnte, und der Vermieter kann den Preis anpassen, wenn sich die Mieten im Laufe der Zeit in einer Gegend verändern oder er die Wohnung modernisieren lässt. Allerdings darf er nicht einfach unbegrenzt einen Betrag aufschlagen. Und als Mieter sollten Sie auch auf einiges achten. Der Vermieter darf die Miete auf den ortsüblichen Satz anheben (§ 558 BGB). Ortsüblich sind die Mieten, die im Schnitt innerhalb der letzten vier Jahre für eine vergleichbare Wohnung in dieser Gegend bezahlt wurden.


Angela Merkel:
Warum machst Du um mich einen Bogen?

Angela Merkel:Warum machst Du um mich einen Bogen?
Bild: p-df

Kommentar von Thomas Geisler

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Liebe Frau Bundeskanzlerinwo bist Du? Vor vier Jahren hast Du mich einmal am Bodensee besucht und Dich ganz interessiert gezeigt. Du hast Dir meine elektronische Unterstützung ausgiebig erklären lassen und meine diversen Neuheiten angesehen. Das hat mich wirklich gefreut. Meine Fans haben Dir einen roten Teppich ausgerollt und alles dafür getan, dass es Dir gut geht. Damals war Wahlkampf und ich war ein tolles Thema. Attraktiv, modisch, dynamisch, für junge Leute und dabei dank E-Motor eine aufregend neue Form der Mobilität. Ein Zeichen für die Verkehrswende, endlich wieder weg vom Auto.


Stromanbieter darf Stromversorgung bei schlüssiger Beanstandung von Forderungen seitens des Kunden nicht unterbrechen

Stromanbieter darf Stromversorgung bei schlüssiger Beanstandung von Forderungen seitens des Kunden nicht unterbrechen

Ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit von Zählern muss gegebenenfalls
überprüft werden

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Das Amtsgericht Marburg hat entschieden, dass der Stromversorger die Grundversorgung wegen Zahlungsverzugs nicht unterbrechen darf, wenn der Kunde die Forderung schlüssig beanstandet hat und keine ordnungsgemäße Funktionsfeststellung des Messgeräts durchgeführt wurde.


Geldstrafe wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz: Hundehalter misshandelte seinen ins Auto kotenden Hund

Geldstrafe wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz: Hundehalter misshandelte seinen ins Auto kotenden Hund

Mann sprühte Hund Trockenshampoo
ins Gesicht

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Das Amtsgericht München verurteilte einen 46-jährigen Münchner wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz zu einer Geldstrafe von 1350 Euro. Der Mann hatte seinen Hund misshandelt, er würgte und schlug seine Hündin wegen eines Kothaufens im Auto. Der Mann war gemeinsam mit einem Bekannten und seiner Podenko-Mischlingshündin Flavia am 29.07.2016 im Stadtgebiet von München auf der Landsbergerstraße unterwegs mit seinem PKW. Der Hund kotete in das Auto. Dies ist in der Vergangenheit schon öfter geschehen.


Räumungstitel gegen Mieter wirkt nicht gegenüber dessen Ehefrau

Räumungstitel gegen Mieter wirkt nicht gegenüber dessen Ehefrau

Ehefrau muss auf Räumung und Herausgabe der Wohnung verklagt werden

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Erwirkt ein Vermieter gegen seinen Mieter ein Räumungstitel, wirkt dieser nicht gegenüber der Ehefrau des Mieters. Diese muss vielmehr ebenfalls auf Räumung und Herausgabe der Wohnung verklagte werden. Dies geht aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Berlin-Mitte hervor. Dem Fall lag folgender Sachverhalt zugrunde: Im Juli 2013 wurde das Mietverhältnis mit einem Wohnungsmieter fristlos gekündigt, da dieser unbefugt Dritten den Gebrauch an der Wohnung überlassen hatte. 


Angst vor dem Zahnarzt –
So überstehen Sie den Zahnarztbesuch

Angst vor dem Zahnarzt –So überstehen Sie den Zahnarztbesuch

Dem Kreislauf der Zahnarztangst entkommen -
wie Zahnarztangst überwunden werden kann

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Mehr als jede fünfte in Deutschland lebende Person hat Angst vor dem Zahnarzt. Dabei kann die Bandbreite von einem leichten mulmigen Gefühl bis zu einer ausgeprägten Dentalphobie mit starken Symptomen reichen, wie beispielsweise Anstieg des Blutdrucks, Herzrasen und Panikattacken. Die Ursachen für die Angst vor dem Zahnarzt beruhen häufig auf schlechten Erfahrungen, die nicht selten schon in der Kindheit oder frühen Jugend gemacht wurden. Aber auch mehr oder weniger begründete oder irrationale Ängste, beispielsweise vor schwereren Zahnoperationen und -Behandlungen, können eine starke Angst vor dem Zahnarzt auslösen.


NABU: Deutschland braucht eine eigene Meeresschutzbehörde

NABU: Deutschland braucht eine eigene Meeresschutzbehörde
Foto: NABU/Volker Gries

NABU macht Meer - Tour endet in Hamburg

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Zum Abschluss seiner zehntägigen Segeltour »NABU macht Meer« auf Nord- und Ostsee hat der NABU einen raschen Kurswechsel in der Meerespolitik gefordert. Die Hälfte der Meeresschutzgebiete muss ohne wirtschaftliche Nutzung bleiben und eine eigene Meeresschutzbehörde aufgebaut werden. Auch muss es endlich wirksame Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung durch den Schiffsverkehr auf See und in Hafenstädten geben, so die Bilanz der Umweltschützer zum Abschluss der Segeltour. 


Frechheit siegt?
Donald Trump und James Comey

Frechheit siegt?Donald Trump und James Comey

Kommentar von Friedrich Roeingh
(Allg. Zeitung Mainz)

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Donald Trumps Verteidigungs-strategien sind ebenso frech wie seine Attacken. Die größte Belastung seiner so kurzen Amtszeit deutet er mal eben in eine Entlastung um: Der von ihm geschasste FBI-Präsident James Comey habe bestätigt, gegen ihn selbst werde in der Russland-Affäre nicht ermittelt, jubelt er. Das hatte nur nie zuvor jemand behauptet. Comeys Anhörung vor dem US-Kongress hat dagegen gezeigt, dass dieser Präsident die Unabhängigkeit der Justiz mit Füßen tritt.


Verbraucher für Verbot von Investitionen in Waffen und Rüstung

Verbraucher für Verbot von Investitionen in Waffen und Rüstung

Repräsentative Umfrage der Verbraucherzentrale Bremen zu Nachhaltigkeitsstandards bei der staatlich geförderten Altersvorsorge 

ZEITPUNKT-MAGAZIN – 74 Prozent der Befragten sind für die Einführung von ethisch-ökologischen Mindeststandards bei staatlich geförderten Renten-produkten. - Über 75 Prozent sind für ein Verbot von Investitionen in Waffen- und Rüstungsindustrie bzw. Streumunition und Landminen. - 79 Prozent der Befragten unterstützen eine Informationspflicht zu ethisch-ökologischen Anlagekriterien vor Vertragsabschluss.