Journalist, Autor und Filmemacher
Ernst Klee gestorben

Journalist, Autor und FilmemacherErnst Klee gestorben

ZEITPUNKT - Er hielt der Welt vor Augen, was Behinderte und seelisch Kranke in der Nazi-Zeit erleiden mussten – und zu welchen Untaten deutsche Ärzte fähig waren. Im Alter von 71 Jahren ist der Frankfurter nach schwerer Krankheit gestorben. Er erlag in seiner Frankfurter Wohnung einer langen schweren Krankheit, wie der S. Fischer Verlag am Samstag, 18. Mai 2013, mitteilte. 


Mein Wackel-Weltbild im 3-D-Format

Eine Glosse von Christine Keiner 

Ich bin verwirrt und weiß nicht mehr weiter. Mein Weltbild gleicht einem Wackelbild im 3-D-Format. Früher waren “Gutmenschen” gute Menschen, die sich etwas mehr um die Verhältnisse der Allgemeinheit sorgten als andere. Und dann waren da noch die “Südländer”, die galten als Repräsentanten des “laissez faire”, Freundlichkeit, familiären Zusammenhaltes und solche Sachen.



Nürburgring: für 120 Millionen Euro zu haben

Nürburgring: für 120 Millionen Euro zu haben
Foto: Nürburgring GmbH

ZEITPUNKT - Am 15. Mai wurde es amtlich: Der Nürburgring soll verkauft werden. Die Chef-Sanierer Thomas Schmidt und Jens Lieser sollen dies möglich machen und platzierten große Anzeigen in der britischen “Financial Times” und im deutschen “Handelsblatt”, um weltweit nach Investoren zu suchen. Hierzu gehören der Formel-1-Kurs-Kurs, die Nordschleife und die umliegende Infrastruktur. 


Olaf Scholz:
„Journalismus ist Dienst an der Demokratie“

Olaf Scholz:„Journalismus ist Dienst an der Demokratie“
Olaf Scholz. Foto: hs

ZEITPUNKT - Diese denkwürdigen Worte sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz am 17. Mai 2013 beim 21. Lokaljournalismus-Forum in der Hamburger Handwerkskammer vor leitenden Redakteuren von Regional- und Lokalzeitungen aus ganz Deutschland.
Es sei in der Tat kaum vorstellbar, wie unser Gemeinwesen ohne die Beiträge kompetenter und unabhängiger Journalisten funktionieren könnte.  



Kürzere Laufzeit für Privatinsolvenz beschlossen

ZEITPUNKT - Der Bundestag verabschiedete ein Gesetz, nach dem überschuldete Bürger schneller von ihren Schulden befreit und einen Neuanfang starten können. Bereits nach drei, anstatt wie bisher nach sechs Jahren, sollen sie sich von ihren Restschulden befreien lassen können, nachdem sie zumindest einen Teil zurück gezahlt haben.


SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles: Verteidigungsminister de Maizière ein Pannenminister

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles: Verteidigungsminister de Maizière ein Pannenminister

ZEITPUNKT - 1. De Maizière verschwendet Steuergelder im großen Ausmaß. Über eine halbe Milliarde Euro wurden in das Drohnen-Projekt EUROHAWK fehlinvestiert, denn jetzt ist klar, dass die Drohne nie fliegen wird. Das Verteidigungsministerium hat anscheinend 2011 bereits von den Zulassungsproblemen gewusst. Es wurde nicht gehandelt. Bei einer Truppe, denen an allen Ecken und Enden das Budget gekürzt wird, ist dieses laxe Umgehen mit Bundeswehrgeldern ein Desaster.


“Capri-Sonne” erhält Goldenen Windbeutel 2013 - Verbraucher strafen aggressive Vermarktung des Soft-Drinks an Kinder ab

“Capri-Sonne” erhält Goldenen Windbeutel 2013 - Verbraucher strafen aggressive Vermarktung des Soft-Drinks an Kinder ab

ZEITPUNKT - Rund 120.000 Verbraucher haben über aggressive Marketingmethoden bei Kinderprodukten abgestimmt - und entschieden: Die Werbung für den Soft-Drink Capri-Sonne ist die schlimmste. Die Verbraucherorganisation foodwatch wird Hersteller Wild (SiSi-Werke) daher heute Vormittag am Firmensitz in Eppelheim bei Heidelberg den Goldenen Windbeutel 2013 für die dreisteste Werbemasche des Jahres verleihen.


Das baskische San Sebastian -
eine architektonische Wundertüte

Das baskische San Sebastian -eine architektonische Wundertüte

ZEITPUNKT – DER BESONDERE REISETIPP

Das baskische Seebad San Sebastian erweitert sein Angebot an Stadtführungen um eine Tour, die Besucher die romantische Umgebung von San Sebastian entdecken lässt. Jeden Samstag um 16h30 können sich Interessenten auf einem zweistündigen Rundgang vom Stil der Belle Epoque-Stil, von dem besonderen Reiz eleganter Boulevards, von französisch inspirierten Gebäuden oder von gepflegten Parks wie den Alderdi-Eder Gärten, bezaubern lassen. 



Nachtspeicherheizung/Bundesregierung:
1 Schritt vor, dann 100 zurück?

Nachtspeicherheizung/Bundesregierung:1 Schritt vor, dann 100 zurück?
Foto: modernus

ZEITPUNKT - Das Scheitern der Bundesregierung auf dem Feld der Energieeffizienz nimmt zum Ende der Legislaturperiode groteske Züge an. Wenn am 15. Mai der Bundestags-Bauausschuss zur letzten Beratung der geplanten Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) zusammentritt, wird es möglicherweise nicht nur keinen Fortschritt auf einem der wichtigsten Felder des Klimaschutzes geben, sondern einen eklatanten Rückschritt. 


Omid Nouripour, Grüne:
"Euro Hawk" für die Bundeswehr gescheitert.
Eine halbe Milliarde Euro in den Sand gesetzt

Omid Nouripour, Grüne:\"Euro Hawk\" für die Bundeswehr gescheitert.Eine halbe Milliarde Euro in den Sand gesetzt
Omid Nouripour
© S. Kaminski/Bündnis 90/
Die Grünen Bundestagsfraktion

ZEITPUNKT - Deutschland hat für ein Rüstungsprojekt eine halbe Milliarde Euro in den Sand gesetzt. Wie es aus dem Verteidigungsministerium heißt, ist die Beschaffung der Aufklärungsdrohne "Euro Hawk" für die Bundeswehr gescheitert. Das Projekt wurde wegen massiver Probleme bei der Zulassung für den europäischen Luftraum gestoppt.
 


Ergo-Versicherungen scheitern auch in der Türkei

Ergo-Versicherungen scheitern auch in der Türkei

ZEITPUNKT - Der Umbau des Düsseldorfer Versicherungsunternehmens Ergo in der Türkei hat bereits begonnen. Somit hat der Versicherer eine weitere Niederlage im Ausland zu verbuchen. Laut Medienberichten sollen die mehr als 100 Mitarbeiter der türkischen Ergo-Tochter “Emeklilik ve Hayat AS.” entlassen werden, der bisherige Geschäftsführer, Recep Akkaya, sei ebenfalls nicht mehr im Amt.



SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht hunderttausende überflüssige Operationen in Deutschland

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht hunderttausende überflüssige Operationen in Deutschland
Prof. Karl Lauterbach

ZEITPUNKT - SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat erneut scharfe Kritik am deutschen Gesundheitssystem geübt und die Bundesregierung aufgefordert, Patienten besser zu schützen. „Hunderttausende Menschen werden überflüssigerweise operiert. Es wird viel gemacht, was nicht nötig ist.