Jetzt hat die Türkei ihren 17. Juni – Erdogan muss vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Jetzt hat die Türkei ihren 17. Juni – Erdogan muss vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Erdogan hat sich wohl den 17. Juni 1953 zum Vorbild genommen. Wider aller menschlichen Grundsätze hat er sich spätestens heute, am 15. Juni 2013, Erdogan als ein gewissenloser Tyrann geoutet. Erdogan ist zu einem Ministerpräsidenten geworden, der sich vor dem dem Internationalen Gerichtshofs in Den Haag verantworten muss. Sein Terror gegen das eigene Volk kann nicht ungestraft bleiben. Darauf müssen die EU-Regierungschefs drängen, die sich noch vornehm jeglicher Druckmittel verweigern. Erdogan tritt die Menschenrechte nicht nur mit Füßen, sondern mit Gas, Knüppeln und unvorstellbarer Gewalt.

Erdogan hat Armee-Einsatz angedroht

Die türkische Regierung hat den regierungskritischen Demonstranten im Land mit dem Einsatz der Armee gedroht.
Die Proteste seien illegal und würden von nun an verhindert, sagte Vize-Regierungschef Arinc im staatlichen Fernsehen. Wenn der Einsatz von Polizei und Gendarmerie nicht reiche, würden die Streitkräfte "ihre Arbeit tun".
Für den Nachmittag haben zwei große Gewerkschaften zu einem Generalstreik aufgerufen. In Ankara stoppte die Polizei einen Protestzug und drohte mit dem Einsatz von Wasserwerfern.
hs



Junge Deutsche kennen DDR-Geschichte nicht - Zeitzeugen geben Nachhilfe

Junge Deutsche kennen DDR-Geschichte nicht - Zeitzeugen geben Nachhilfe
Foto: Bundestag.de

ZEITPUNKT-Magazin lässt einen der kompetentesten DDR-Zeitzeugen umfassend zu Wort kommen: den Philosophen Prof. Peter Ruben. 

ZEITPUNKT – Nur wer die Geschichte kennt weiß, warum wir heute so leben wie wir leben. In der Geschichte Deutschlands gibt es einige Fixpunkte, die ausschlaggebend waren. Hierzu gehört in der jüngsten Vergangenheit auch die Teilung Deutschlands und hier wiederum der 17. Juni 1953. Der Tag an dem sich ein Großteil der Bevölkerung gegen den SED-Staat erhob und dieser Aufstand blutig beendet wurde.


Kein türkischer Frühling,
aber eine frische Sommerbrise

Eine ZEITPUNKT-Dokumentation von Juliane Roth (Teil 2)

Capulcu” wird zum Synonym für aktive Demokratie
Kein Begriff war bisher mehr beflügelt, als der der Demokratie, er könnte nun von “Capulci” abgelöst werden. Bei jeder Gelegenheit wurde die Demokratie bemüht, ob im Straßenverkehr, an der Supermarktkasse oder in den Reden der Staatstragenden. Aber im wirklichen Leben war sie nie angekommen. Die türkische Bevölkerung ist mit der “Schere im Kopf” aufgewachsen, die Medien haben sie verinnerlicht, wenn sie nicht anderweitig an die Kette gelegt wurden. Die jungen Leute, die dieser Tage die Protestwelle im Gezi-Park am Istanbuler Taksim-Platz ins Rollen gebracht haben aber haben genug davon.


Kein türkischer Frühling,
aber eine frische Sommerbrise

Kein türkischer Frühling,aber eine frische Sommerbrise
Bild: Hürriyet - \"Gebildete Kinder\"

Eine ZEITPUNKT-Dokumentation von Juliane Roth (Teil 1) 

Die türkische Gesellschaft ist tief gespalten, verletzt, enttäuscht und misstrauisch. Jede soziale Gruppierung auf ihre Art. Die Türkei ist ein Land, das vieles hinter sich und noch viel mehr vor sich hat. Ein großer Teil der heranwachsenden Jugend ist vielversprechend, frei von Ideologie und fähig sowie willens zusammen zu führen, was andere auseinander gerissen haben. Sie hat Zuversicht und Vertrauen verdient, das Land braucht sie, damit es nicht wieder zurück fällt in die Zeit vor mehr 20 Jahren.


ZEITZEUGEN – Eine neue
ZEITPUNKT-Video-Doku-Serie über deutsche Geschichte.
Teil 1: Der Philosoph Prof. Peter Ruben

ZEITZEUGEN – Eine neueZEITPUNKT-Video-Doku-Serie über deutsche Geschichte.Teil 1: Der Philosoph Prof. Peter Ruben

ZEITPUNKT-Magazin startet eine Dokumentation über die deutsche Geschichte mit Berichten von kompetenten Zeitzeugen. Erster Zeitzeuge ist der Philosoph Prof. Peter Ruben. Im ersten Teil des Gesprächs erzählt er von seiner Kindheit, seiner Jugend und seiner Studentenzeit in der DDR, warum er während seines Studiums „beurlaubt“ wurde, er berichtet über Stalin, Chruschtschow und Walter Ulbricht, aber auch darüber, wie es zum Mauerbau 1961 kam. Im zweiten Teil geht es dann in einem umfassenden Rückblick um den 17. Juni 1963.
http://www.youtube.com/watch?v=VYbjyGAPxnI


Berliner Stadtschloss:
Ein neues Millionengrab in der Hauptstadt

Berliner Stadtschloss:Ein neues Millionengrab in der Hauptstadt
Foto: berliner-stadtschloss.de

ZEITPUNKT-Kommentar von Eberhard Augenauf

„Bundespräsident Gauck legt Grundstein für Berliner Stadtschloss“, so lautete eine Überschrift in einer Berliner Zeitung. Was sich so harmlos liest, ist in Wirklichkeit ein finanzieller Amoklauf. Rund 600 Millionen Euro sollen in ein Projekt investiert werden, das kein Mensch braucht. Es ist ein Bauvorhaben von dem man heute schon weiß, dass es enden wird wie die Hamburger Elb-Philharmonie, wie Stuttgart 21 oder wie der Berliner Flughafen: mit einer gewaltigen Kostenexplosion!



"Lidl": Rattengift zwischen Lebensmitteln

\"Lidl\": Rattengift zwischen Lebensmitteln

ARD-Magazin "Kontraste" weist
Schädlingsbekämpfungsmittel in Filialen nach

ZEITPUNKT - Die Supermarkt-Kette "Lidl" legt in einigen Filialen Gift gegen Ratten und Mäuse aus. Beschäftigte schilderten gegenüber dem ARD-Magazin "Kontraste", dass in Niedersachsen, Bayern und Berlin Rattengift in Verkaufsräumen eingesetzt würde. Proben, die "Kontraste" in einem Berliner Markt genommen hat, bestätigen dies.


Steuersünder: Hoeneß-Effekt sorgt für Flut von Selbstanzeigen

Steuersünder: Hoeneß-Effekt sorgt für Flut von Selbstanzeigen
Statistik: manager magazin

ZEITPUNKT - Die Steueraffäre des FC-Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß sowie der Ankauf neuer Steuersünder-CDs sorgen für einen rasanten Anstieg der Selbstanzeigen. Im ersten Halbjahr gingen 6358 Selbstanzeigen von Steuersündern bei den Finanzbehörden ein. Im ersten Halbjahr 2013 fast so viele Selbstanzeigen wie im gesamten Vorjahr / Ansturm in Baden-Württemberg und NRW. 



Vural Öger wieder im Geschäft?

Vural Öger wieder im Geschäft?

ZEITPUNKT - Informationen aus dem türkischen Tourismus zufolge soll Vural Öger über das Internet wieder als Reiseveranstalter aktiv werden. Er habe bereits in eine neue Technologie investiert, über die er Reisen im Internet vermarkten will.


Videowettbewerb "Du bist die Wahl!" bildet den Auftakt zur Wahlmotivationskampagne des Deutschen Bundestages

Videowettbewerb \"Du bist die Wahl!\" bildet den Auftakt zur Wahlmotivationskampagne des Deutschen Bundestages

ZEITPUNKT - Heute startet der bundesweite Videowettbewerb „Du bist die Wahl!“. In kurzen eigenen Clips sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären, warum Wählen für sie wichtig ist. Zu gewinnen gibt es u. a. zehn Reisen nach Berlin. Der Wettbewerb bildet den Auftakt einer Kampagne, die alle Bürgerinnen und Bürger zur Wahl des nächsten Deutschen Bundestages aufruft. „Selbst über die Zusammensetzung von Parlamenten und Regierungen zu entscheiden, ist das ‚Königsrecht‘ der Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie“, so Bundestagspräsident Norbert Lammert.


Türkei: Eine ziemlich schlechte Inszenierung

Türkei: Eine ziemlich schlechte Inszenierung

ZEITPUNKT - Sie sind dem türkischen Ministerpräsidenten ein Dorn im Auge – die Demonstranten vom Gezi-Park. Im Sturm eroberten sie die Sympathie eines großen Teiles der türkischen Bevölkerung, ja vielleicht in der ganzen Welt und lösten eine unglaubliche Welle von Solidarität aus. Und genau das will er wohl ab heute ändern.


Putin stellt "Homosexuellen-Propaganda" unter Strafe

Putin stellt \"Homosexuellen-Propaganda\" unter Strafe
EIN LUPENREINER
INTOLERANTER
ANTI-DEMOKRAT
screenshot

ZEITPUNKT - Es wird eng für Westerwelle, Wowereit und Beck, wenn sie wieder einmal nach Putin-Land reisen. Russlands Präsident hat wieder einmal bewiesen, welch Bündel an Intoleranz und politischer Dummheit in ihm steckt. 
Das brutale Gesetz
Wer im Beisein von Kindern über Homosexualität spricht, riskiert in Russland künftig hohe Geldstrafen. Putins Marionetten-Duma hat das auch international umstrittene Gesetz fast einstimmig gebilligt.  


Mißfelder (CDU) sieht deutliche Versäumnisse in der deutschen Türkei-Politik

Mißfelder (CDU) sieht deutliche Versäumnisse in der deutschen Türkei-Politik
© Philipp Mißfelder/ Anton Koenigs

ZEITPUNKT - Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder, hat angesichts der aktuellen Bilder aus der Türkei selbstkritisch eingeräumt, dass seine Partei und die Bundesregierung in den vergangenen Jahren zu wenig Einfluss auf die Politik des Landes genommen hätten. „Wir haben es versäumt, die von uns bevorzugte privilegierte Partnerschaft mit der Türkei in Europa mit Leben zu füllen.


GTI-Insolvenzverwalter bestellt

ZEITPUNKT - Kunden der Reiseveranstalter GTI Travel und Buchmal Reisen können endlich auf eine zügige Abwicklung ihrer Forderungen hoffen.Wie das Magazin „Focus“ meldet, hat das Amtsgericht Düsseldorf Dirk Andres am gestrigen Montag zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Damit reagierte das Gericht auf die Einreichung eines nachgebesserten Insolvenzantrag durch das Unternehmen.


Krawallmacher am Taksim Platz in Istanbul

Krawallmacher am Taksim Platz in Istanbul
Foto: Hürriyet

ZEITPUNKT - Provokateure versuchen heute seit etwa 3 Stunden, die eingekehrte Ruhe am Taksim-Platz in Istanbul aufzumischen, indem sie Molotow-Cocktails, Steine und Feuerwerkskörper werfen. Im Gezi-Park ist es ruhig. Um Ausschreitungen zu vermeiden und ihren Unmut über die Provokationen zu äußern, haben Leute aus dem Gezi-Park eine Menschenkette zwischen Polizei und Provokateuren gebildet.


Tübingen: Mit Walter Jens ist ein großer Humanist gestorben

Tübingen: Mit Walter Jens ist ein großer Humanist gestorben

ZEITPUNKT - Der Philologe Walter Jens ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Das sagte sein Sohn Tilman Jens am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Die Trauerfeier findet am 17. Juni in Tübingen statt. Der Schriftsteller, Literaturkritiker und emeritierte Tübinger Professor für Allgemeine Rhetorik hatte sich wegen seiner Demenzerkrankung seit 2006 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.