Mein Usedom-Tagebuch –
Erlebnis-Insel auch in der kalten Jahreszeit!

Mein Usedom-Tagebuch –Erlebnis-Insel auch in der kalten Jahreszeit!

USEDOM: Tag 1

Ich war noch nie auf Usedom. Aber man sagt, dass man in der kalten Jahreszeit viel mehr über die Menschen auf Usedom erfährt. So reiste ich Ende November 2013 von Berlin nach Usedom voller Neugier. Man hatte mir schon im Vorfeld einige Gesprächspartner vorgeschlagen, doch das hatte nur einen Haken: Innerhalb von drei Tagen war es unmöglich, alle Vorgeschlagenen zu interviewen. Das nur vorweg.

Mit der Bahn nach Usedom
Die Anreise mit der Bahn ist mit dem sogenannten Ostsee-Ticket von Berlin aus recht günstig. Das Sparticket für rund 40 Euro hin und zurück bekommt auch noch um diese Jahreszeit zwei Tage vor Abreise. Doch die Bahn wäre nicht die Bahn, wenn etwas planmäßig verlaufen würde. Mitten auf freier Strecke blieb der Zug wegen technischer Probleme stehen, stahl nicht nur mir die Zeit, sondern vermutlich auch allen nachfolgenden Zügen. Kurz gesagt, ich verlor zwei Stunden, die mir schon für meine Terminplanung fehlten.

Ankunft in Heringsdorf
Schließlich erreichte ich mein Ziel – eines der drei Kaiserbäder - Seebad Heringsdorf doch noch und checkte im Hotel „Pommerscher Hof“ ein, das zur Seetel-Gruppe gehört und in unmittelbarer Nähe zur berühmten Seebrücke und zum Strand liegt. Das Doppelzimmer war nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. Ein großer Flachbildschirm ist halt doch nicht alles. Und wer online gehen möchte steht auf verlorenem Posten, dafür aber war das Bett und seine Matratze hervorragend.

Das Frühstücksbüfett ließ keine Wünsche offen und ich war umgeben von Urlaubern der beliebten Kategorie Ü60. Das Personal – ich vermute zu 99 Prozent Polen – war ausgesprochen freundlich, was sich zum Abend hin allerdings in die andere Richtung drehte. Doch dazu später.

Familien-Erlebnisurlaub in Karlshagen

Newsbilder: a-usedom-horst_gamradt.jpg Zum Glück – und dafür bin ich heute noch dankbar – stellte mir die UTG (Usedom Tourismusgesellschaft) für drei Tage ein Taxi zur Verfügung – und der Fahrer war ein riesiger Glücksfall namens Horst Gamradt, der die Insel nicht nur kennt wie seine Hosentasche, sondern ich vermute, auch jeden Stein und jeden Baum mit Vornamen. Es gab keine, aber wirklich keine Frage, die Horst Gamradt nicht beantworten konnte. Deshalb kann ich jetzt schon empfehlen, zumindest einmal mit ihm eine Insel-Rundfahrt zu machen (Tel: 0171-7727741).

Tipp: Fragen Sie ausdrücklich nach einem Mietwagen und nicht nach dem Taxi, da ist Herr Gamradt in der Preisgestaltung wesentlich flexibler.

Auf der Fahrt nach Karlshagen gibt es allerdings nicht viel zu sehen. Das Auge muss eben der Jahreszeit Tribut zollen. Es sieht im Innenland doch etwas trostlos aus, zumindest aus dem Auto heraus. Aber Horst Gamradt beruhigte mich mit den Worten: „Sie werden noch staunen!“ Und er sollte recht behalten.

Kurz vor Karlshagen warf ich nochmals einen Blick auf mein Programm: Gesprächspartnerinnen Christina Hoba (Kurverwaltung) und Kinder-Kurdirektorin Hannah Ühlinger. In Karlshagen angekommen wurde ich im schönen „Haus des Gastes“ von Frau Hoba begrüßt, und wir stellten fest, dass wir uns bereits vor zwei oder drei Jahren auf dem Sommerfest der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern kennenlernten.

Doch dann kam die große Überraschung: Die Kinder-Kurdirektorin war ein bildhübsches, total sympathisches zwölfjähriges Mädchen, das eine Souveränität an den Tag legte, wie man selten jemand in diesem Alter antrifft. Hinzu kam noch ihre absolute Kompetenz in Sachen Kinderurlaub in Karlshagen.

Sehen Sie hierzu ein Gespräch Mit Christina Hoba und Hannah Ühlinger auf unserem YouTube-Kanal „zeitpunktplus“:

https://www.youtube.com/watch?v=DXZjwBoY2xs&feature=c4-overview&list=UUz6l1DV3KBOUHBMQ9RlRnjQ

Sie erfahren alles über einen erlebnisreichen Familienurlaub in Karlshagen und Umgebung: Zahlreiche Infos und Tipps von Christina Hoba und natürlich auch von Hannah Ühlinger speziell für Kinder. Mit einem Ausblick auf das Urlaubsjahr 2014.
Alle Infos über Karlshagen auf www.karlshagen.de

Horst Schöck

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Name:

Sicherheitscode: