Der Gehirnflüsterer – Wieso sind wir manipulierbar?

Der Gehirnflüsterer – Wieso sind wir manipulierbar?

ZEITPUNKT - Ständig will uns jemand von irgendetwas überzeugen, statistisch gesehen mindestens einige Hundert Mal am Tag. Nehmen wir das noch wahr? Warum fallen wir auf manche Mittel und Tricks herein, auch wenn wir es eigentlich besser wissen? Das erklärt Kevin Dutton in seinem neuen Buch „Gehirnflüsterer“, erschienen beim Deutschen Taschenbuchverlag (dtv).

Der komplexeste Computer der Welt, unser Gehirn, verwandelt sich manchmal in das komplexeste „Furzkissen“, sagt Dutton. Auch das sei ein Ergebnis der Evolution. In seinem Buch „Gehirnflüsterer“ zeigt er uns die Grenzen unseres Willens und wie wir andere dazu bringen, zu tun, was sie eigentlich gar nicht wollen.

Der promovierte Psychologe und Professor am „Calleva Research Centre for Evolution and Human Science der Universität Oxford“ und Mitglied der „Royal Society of Medicin und der Society for the Scientific Study of Psychopathy“ erklärt anhand zahlreicher Fallbeispiele und Selbsttests, wie es Menschen fertigbringen, andere von etwas zu überzeugen, was sie selbst nicht wollen. Menschen, die unsere Wahrnehmung extrem beeinflussen können, im Guten wie im Bösen, manchmal in Sekundenschnelle. Sie seien wahre „Gehirnflüsterer“, sagt er. In diesem Buch nimmt Dutton uns mit auf eine Reise an die Grenze unseres Willens.

Taschenbuch dtv 9.90 Euro
Aus dem Englischen von Klaus Binder und Bernd Leineweber
Mit s/w-Abbildungen, 352 Seiten, ISBN 978-3-423-34764-8 – 1. Auflage, Dezember 2012
auch erhältlich als eBook. ck

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Name:

Sicherheitscode: