London – Berlin – Heringsdorf:
Modeinsel Usedom

Geschrieben von Zeitpunkt am 18. Januar 2014 um 18:24:50

ZEITPUNKT - Der Countdown läuft! Bald weht wieder ein Hauch von Paris, London und Mailand über die Insel Usedom. Denn am 16. und 17. Mai wird der Heringsdorfer Kaiserbädersaal zum 13. Mal zum internationalen Catwalk. Dann nämlich präsentieren zwölf Jungdesigner aus dem gesamten Ostseeraum bei den Shows zum Baltic Fashion Award ihre außergewöhnlichen Modekreationen. Erlaubt ist alles, was einzigartig, avantgardistisch und einfach anders ist, natürlich selbst entworfen und genäht wurde und besonders hochwertig ist.


Erweiterte News

ZEITPUNKT - Der Countdown läuft! Bald weht wieder ein Hauch von Paris, London und Mailand über die Insel Usedom. Denn am 16. und 17. Mai wird der Heringsdorfer Kaiserbädersaal zum 13. Mal zum internationalen Catwalk. Dann nämlich präsentieren zwölf Jungdesigner aus dem gesamten Ostseeraum bei den Shows zum Baltic Fashion Award ihre außergewöhnlichen Modekreationen. Erlaubt ist alles, was einzigartig, avantgardistisch und einfach anders ist, natürlich selbst entworfen und genäht wurde und besonders hochwertig ist. Wer seine Kollektion auf Usedom zeigen darf, wird am Freitag nach der Show vom Baltic Fashion Catwalk auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin bekannt gegeben. 

In diesem Jahr haben sich mehr als 70 Hochschulabsolventen von Designschulen aus ganz Nordeuropa beworben. „Sogar Bewerbungen aus Norwegen waren dabei“, freut sich der Künstlerische Leiter des Baltic Fashion Awards, Andrej Subarew. Doch gibt es 2014 noch mehr, worüber der gestandene Designer sich freut. Erstmals seien Frauen- und Männerkollektionen in gleichem Maße eingereicht worden. Und die ausländischen Bewerbungen hielten sich mit denen aus Deutschland die Waage. „Und ganz besonders begeistert bin ich vom Niveau der Entwürfe. Noch nie war das so hoch. Die Show in Heringsdorf verspricht ein echtes Highlight zu werden“, so Subarew.

Und auch beim 13. Award entscheidet wieder eine internationale Fachjury über die Nominierungen und den Usedomer Award. Zu der zählen: Andrej Subarew (Artdirector des Awards), Gudrun Allstädt (Ressortleiterin Damenbekleidung Fachzeitschrift Textilwirtschaft), Ann Merete Ohrt (Leiterin der dänischen Designschule), Martina Glomb (Designerin bei Vivienne Westwood, Professorin an der Fachhochschule Hannover), Steen Halbro (Professor an der ENSAD in Paris), Alexander Krenn (Chefdesigner bei Vivienne Westwood), Elena Strahova (Präsidentin der Baltic Fashion Federation), Margareta van den Bosch (ehemalige Chefdesignerin bei H&M), Irina Sowitzki (Award-Preisträgerin von 2006).

Insgesamt zwölf Jungdesigner haben die Juroren für ein Usedom-Ticket nominiert. Bekannt gegeben werden sie wie in jedem Jahr auf einem Empfang in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin am Freitag, 17. Januar, ab 20 Uhr. Denn gibt es dafür einen passenderen Anlass als die Mercedes Fashion Week, bei der es am Brandenburger Tor um 18 Uhr auch einen eigenen Baltic Fashion Catwalk gibt? Auf dem präsentieren unter anderem die Award-Gewinner von 2013, die Designer Tanja Schmidt und Philip Rudzinski, noch einmal ihre extravagante und experimentelle Jeans-Kollektion mit dem Titel „Alles geht in die Hose“.
Weitere Infos unter www.baltic-fashion.de.