ZEITPUNKT-MAGAZIN TV TIPP
»Schulden, Pleiten, Insolvenz -
Wie Profis helfen«

Geschrieben von Zeitpunkt am 20. Mai 2017 um 09:43:53

»37°«-Dokumentation sendet das ZDF am Dienstag, 23. Mai 2017, 22.15 Uhr

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Über Schulden spricht man nicht, dabei galten im Jahr 2016 mehr als zwei Millionen deutsche Haushalte als überschuldet. Wer es schafft, seine Scham zu überwinden, kann eine der rund 1400 Schuldnerberatungsstellen in Anspruch nehmen. Filmemacherin Anne Kauth hat für die »37°«-Dokumentation »Schulden, Pleite, Insolvenz - Wie Profis helfen«, die das ZDF am Dienstag, 23. Mai 2017, 22.15 Uhr, sendet, zwei leidenschaftliche Schuldnerberater bei ihrer täglichen Arbeit begleitet. 


Erweiterte News

»37°«-Dokumentation sendet das ZDF am Dienstag, 23. Mai 2017, 22.15 Uhr

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Über Schulden spricht man nicht, dabei galten im Jahr 2016 mehr als zwei Millionen deutsche Haushalte als überschuldet. Wer es schafft, seine Scham zu überwinden, kann eine der rund 1400 Schuldnerberatungsstellen in Anspruch nehmen. Filmemacherin Anne Kauth hat für die »37°«-Dokumentation »Schulden, Pleite, Insolvenz - Wie Profis helfen«, die das ZDF am Dienstag, 23. Mai 2017, 22.15 Uhr, sendet, zwei leidenschaftliche Schuldnerberater bei ihrer täglichen Arbeit begleitet.

Die 60-jährige Marlies Schmidt aus Perleberg ist Erzieherin und machte 2012 eine zusätzliche Ausbildung als Schuldnerberaterin. Ihr Einsatzgebiet ist die Prignitz in Brandenburg. Resultierend aus persönlichen Erfahrungen schulte auch der 50-jährige Ralf Berg bei der IHK zum Schuldnerberater um. Er ist im dicht besiedelten, von Arbeitslosigkeit geprägten Ruhrgebiet unterwegs.

Zu ihren Klienten gehören zum Beispiel die 23-jährige alleinerziehende Mutter von drei Kindern, Cindy K., die bereits in einer Insolvenz steckt. Oder eine Rentnerin, die ihren Mann vorübergehend im Heim unterbringen musste, weil sie selbst einen schweren medizinischen Eingriff hatte. Die Kosten für das Heim stürzten das Rentnerpaar in Schulden. Die 70-jährige Renate M. ist mit rund 60 000 Euro völlig überschuldet. Ralf Berg will sich für sie einsetzen: "Ich sehe den Menschen mit seiner Geschichte. Die Schulden zusammenzurechnen und einen Insolvenzantrag zu stellen, damit ist es nicht getan. Der Job geht immer mehr in die Richtung eines Sozialcoachings."

Homepage: https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad