Die Musterklage gegen VW ist veröffentlicht: Schließen Sie sich bis Ende Dezember an!

Die Musterklage gegen VW ist veröffentlicht: Schließen Sie sich bis Ende Dezember an!

ZEITPUNKT-MAGAZIN / Finanztip - Endlich ist es so weit: Die große Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen wegen des Diesel-Betrugs steht. Wenn Sie einen Diesel aus dem VW-Konzern mit EA189-Motor besitzen und noch nichts unternommen haben, dann schließen Sie sich auf jeden Fall bis 31. Dezember an! Sie riskieren nichts, können aber viel gewinnen. Bis Freitag früh haben sich schon 34.000 Diesel-Käufer angemeldet.


Trittin bezeichnet deutsche Politik vor UN-Klimakonferenz als »Desaster«

Trittin bezeichnet deutsche Politik vor UN-Klimakonferenz als »Desaster«

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat die Energie- und Klimapolitik der Bundesregierung vor Beginn der UN-Klimakonferenz in Polen als desaströs bezeichnet und scharf kritisiert. "Aus dem ehemaligen Vorreiter Deutschland beim Klimaschutz ist ein Blockierer geworden. Ein Desaster", sagte Trittin der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag).


Außenminister Maas:
Bei Abrüstung muss alles auf den Tisch

Außenminister Maas:Bei Abrüstung muss alles auf den Tisch
Foto: SPD

Deutsche Initiative für globale Rüstungskontrolle
"Sonst wird aus Science-Fiction bald tödliche Realität"

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Bundesaußenminister Heiko Maas will eine globale Abrüstungsinitiative starten, um neuartige Waffensysteme einer Kontrolle zu unterwerfen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der SPD-Politiker, "es muss alles auf den Tisch. Unsere Regeln müssen mit der technologischen Entwicklung immer neuer Waffenarten Schritt halten."


Caritas international:
Klimawandel trifft vor allem die Ärmsten
Wetterbedingte Katastrophen nehmen zu

Stärkere Anstrengungen in der Vorsorge notwendig

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Deutlich stärkere Anstrengungen in der Katastrophenvorsorge fordert Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, angesichts der deutlichen Zunahme wetterbedingter Naturkatastrophen. Im Vorfeld des Klimagipfels in Kattowitz sagte Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes: "In unseren Hilfsprojekten erleben wir tagtäglich, dass vor allem diejenigen sterben, denen Wissen und Geld fehlen, um sich vor den Folgen des Klimawandels zu schützen.



Mieten werden trotz Reform weiter steigen

Mieten werden trotz Reform weiter steigen

Vorstand Körzell vermisst einheitliche Mietpreisbremse und Sanktionsmöglichkeiten

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) erwartet, dass die Mieten in Deutschland trotz der an diesem Donnerstag geplanten Mietrechtsänderungen weiter steigen werden. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Wir warnen vor einem weiteren Anstieg der Mieten. Mit diesem Gesetz wird der mietrechtliche Flickenteppich zementiert, denn die Bundesregierung versäumt, eine einheitliche Mietpreisbremse auf den Weg zu bringen."


»Lehrer erkennen Antisemitismus oft nicht«

»Lehrer erkennen Antisemitismus oft nicht«
Prof. Dr. Julia Bernstein

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Immer wieder kommt es an Schulen zu antisemitischen Übergriffen. Die Soziologin Julia Bernstein hat in einer unveröffentlichten Studie jüdische Schüler, Eltern und Lehrer befragt. Im Interview mit dem »Mediendienst« erklärt sie, warum Lehrer bei antisemitischen Vorfällen so selten einschreiten.

Mediendienst: Wie äußert sich Antisemitismus in der Schule?
Julia Bernstein: "Du Jude" als Schimpfwort ist in allen Schulformen sehr verbreitet. Davon haben die meisten der rund 220 Befragten in unserer Studie berichtet. Das zeigt sich an Sätzen wie "Mach doch keine Judenaktion!" oder "Sei doch nicht so jüdisch!".


Die Deutsche Wildtier Stiftung hat das Reh zum Tier des Jahres 2019 ernannt

Die Deutsche Wildtier Stiftung hat das Reh zum Tier des Jahres 2019 ernannt
Foto: Deutsche Wildtierstiftung

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Wer im Auto oder mit der Bahn durch Deutschland reist, sieht gerade im Winter häufig mehrere Rehe in einer Gruppe zusammenstehen. Sind Rehe nicht Einzelgänger? Schon, doch in der rauen Jahreszeit bedeutet Gemeinschaft auch Sicherheit. Auf der Suche nach Futter zupfen Rehe jetzt die letzten grünen Blätter von den Büschen oder scharren im Erdboden nach verbliebenen Früchten.


»CDU ist tief gespalten und orientierungslos!«

»CDU ist tief gespalten und orientierungslos!«
Friedrich Merz (screenshot)

NRW-SPD-Chef Sebastian Hartmann
zum Dreikampf in der Union um die
Merkel-Nachfolge

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Der Landesvorsitzende der NRW-SPD, Sebastian Hartmann, sieht die Situation der CDU angesichts des Dreikampfs um die Nachfolge für Angela Merkel an der Parteispitze kritisch. "Die ganze Union ist tief gespalten und inhaltlich orientierungslos. Das zeigt auch der monatelange offene Streit zwischen CDU und CSU, der im Sommer eine Regierungskrise ausgelöst und Deutschland gelähmt hat", sagte Hartmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochausgabe).


Linkspartei fordert Bundestags-Abstimmung über UN-Migrationspakt

Linkspartei fordert Bundestags-Abstimmung über UN-Migrationspakt
Katja Kipping

Kipping: Das würde rechten Verschwörungstheorien Wind aus Segeln nehmen - Pakt "verbessert Lage von Millionen von Menschen"

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Angesichts massiver Kritik am UN-Migrationspakt fordert die Linkspartei eine Abstimmung durch den Bundestag: "Ich schlage vor, dass dieser Pakt vom Bundestag ratifiziert wird, um zu einer klaren und demokratischen Entscheidung zu kommen und um allen rechten Verschwörungstheorien den Wind aus den Segeln zu nehmen", sagte Linken-Chefin Katja Kipping der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages können so Transparenz schaffen und sich klar positionieren."


Hofreiter: Schulze-Plan zu Plastikmüll-Vermeidung »für die Tonne«

Hofreiter: Schulze-Plan zu Plastikmüll-Vermeidung »für die Tonne«
Anton Hofreiter (Grüne)

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den Vorstoß von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zur Vermeidung von Plastikmüll scharf kritisiert: "Schulzes Fünf-Punkte-Plan ist ein Plan für die Tonne. Anstatt selbst zu handeln, schiebt die Umweltministerin die Verantwortung der Industrie und dem Handel zu", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Damit macht sie den Bock zum Gärtner." Um die "Plastikflut" zu reduzieren, brauche es "keine freiwilligen Selbstverpflichtungen der Industrie, sondern verbindliche Abfallreduktionsziele unterfüttert mit konkreten Maßnahmen", sagte der Grünen-Politiker.


Fünf-Punkte-Plan gegen Plastikmüll von Umweltministerin Schulze ist ein Kniefall vor dem Handel und der Kunststoffindustrie

Fünf-Punkte-Plan gegen Plastikmüll von Umweltministerin Schulze ist ein Kniefall vor dem Handel und der Kunststoffindustrie
(c) BMU/Sascha Hilgers

ZEITPUNKT-MAGAZIN - "Deutsche Umwelthilfe" fordert konsequente Abfallvermeidungspolitik statt freiwilliger Selbstverpflichtungen - Festlegung eines Abfallvermeidungsziels und von Wiederverwendungsquoten notwendig - Gesetzliche Mehrwegquote für Getränkeverpackungen von 70 Prozent muss umgesetzt werden - Einsatz von Kunststoff aus Neumaterial muss deutlich teurer werden - Standards zur Recyclingfähigkeit von Verpackungen und der Einsatz von Recyclingmaterial müssen verpflichtend sein.


Täglich werden 41.000 Kinder zwangsverheiratet. SOS-Kinderdörfer:
Praxis führt zu zehntausendfachem Tod

Täglich werden 41.000 Kinder zwangsverheiratet. SOS-Kinderdörfer:Praxis führt zu zehntausendfachem Tod
SOS-Kinderdörfer weltweit

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Jeden Tag werden weltweit 41.000 Kinder zwangsverheiratet. Jährlich sind dies 15 Millionen Kinder, über 80 Prozent davon Mädchen. Darauf weisen die SOS-Kinderdörfer anlässlich des internationalen Tags der Kinderrechte hin. "Die Kinderehe gehört zu den schlimmsten Kinderrechtsverletzungen. Sie verstößt vielfältig gegen die UN-Kinderrechtskonvention - gegen das Recht des Kindes auf Mitbestimmung, das Recht auf Gewaltfreiheit und gegen sexuelle Ausbeutung. Sie hat schwerwiegende Folgen für das ganze Leben der Mädchen", teilt der Sprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, Louay Yassin, in München mit.



»Ostkreuz«:
Berliner Rummelsburger Bucht retten!

»Ostkreuz«:Berliner Rummelsburger Bucht retten!
Berlin: Rummelsburger Bucht

Nach 16 Jahren Planungszeit steht der Bebauungsplan XVII-4
Das Ergebnis? Katastrophal

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Zur Abstimmung in der Berliner Lichtenberger-Bezirksverordnetenversammlung. Stoppen Sie sofort den Bebauungsplan und nutzen Sie den Raum für Projekte, die unser Berlin wirklich braucht.

Statt günstigem Wohnraum, Gemeinschaftsprojekten, einer Grundschule, inhabergeführten Läden und Stadtnatur sind ein Aquarium, ein Hotel und Luxuswohnungen geplant. Angesichts der steigenden Mieten, der schwindenden Berliner Kultur und des fehlenden bezahlbaren Wohnraums sind die Planungen in keinster Weise nachvollziehbar.


Debatte um Polizeiruf-Nachbearbeitung: »Massiver Eingriff in die Kunstfreiheit« - Beschwerden der AfD und der Jungen Union

Debatte um Polizeiruf-Nachbearbeitung: »Massiver Eingriff in die Kunstfreiheit« - Beschwerden der AfD und der Jungen Union
Das Erste

Christian Schertz im Gespräch mit Vladimir Balzer
(Deutschlandfunk Kultur)
 

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Nach der Beschwerde der AfD hat die ARD einen „Polizeiruf“ des NDR bearbeitet. Für den Medienrechtler Christian Schertz ist dies „vorauseilender Gehorsam“ des Senders: Solch eine Reaktion gefährde die Freiheit der Kunst und der Medien. Die Nachbearbeitung einer „Polizeiruf 110“-Folge für die ARD-Mediathek sorgt für erhebliche Diskussionen. In der am 11. November ausgestrahlten Folge waren im Büro der Ermittlerin Aufkleber zu erkennen, die die politische Einstellung der Filmfigur erklären sollten. Dazu gehörten eine Regenbogenfahne, ein Plakat der Band „Feine Sahne Fischfilet“ sowie ein „FCK AFD“-Aufkleber.


Fahnder sind neuem
Steuerraubzug auf der Spur

Fahnder sind neuemSteuerraubzug auf der Spur
Bild: ARD Tagesschau

Recherchen von WDR und SZ 

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Die Staatsanwaltschaft Köln geht einer bislang unbekannten Masche nach, mit der womöglich Banker und Aktienhändler Millionen deutscher Steuergelder ergaunerten. Nach Recherchen von WDR und „SZ“ soll der Trick auf Phantom-Papieren basieren. Das Bundesfinanzministerium versucht jetzt aufgrund der Recherchen die Notbremse zu ziehen. 


So viel verdienen Merkel & Co.
im Vergleich zum Volk

So viel verdienen Merkel & Co.im Vergleich zum Volk
screenshot

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Mit einem jährlichen Gehalt von rund 333.500 Euro verdient Kanzlerin Angela Merkel das Siebenfache des deutschen Durchschnittsbürgers. Südafrikas Präsident bezieht hingegen gleich das 19-Fache eines Durchschnittsbürgers in seinem Land, Singapurs Premier das 18-Fache. US-Präsident Donald Trump schafft es hingegen nicht einmal in die Top Ten der Polit-Gagenkaiser. Das geht aus einer Analyse der Jobsuchmaschine Adzuna hervor, die die Jahresgehälter von Vertretern aus 45 Nationen mit dem Durchschnittseinkommen der Bevölkerung verglichen hat.