Saubere Luft für Stuttgart!
Aktionsbündnis fordert Diesel-Fahrverbote an allen Tagen und auch für Euro 6

Saubere Luft für Stuttgart!Aktionsbündnis fordert Diesel-Fahrverbote an allen Tagen und auch für Euro 6

Zahlreiche Aktionen am 30. März 2017

ZEITPUNKT-MAGAZIN – Deutsche Umwelthilfe, Verkehrs-club Deutschland, Bürgerinitiativen KUS, AGVL, BI Neckartor und Naturfreunde Radgruppe Stuttgart stellen wirksame Maßnahmen und Forderungen für saubere Luft in Stuttgart ab dem 1. Januar 2018 vor - Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht Wintermessungen an Euro 6 Diesel-Pkw, erklärt sich zu laufenden Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungen gegen Diesel-Pkw-Hersteller.

Dass Stuttgart die Stadt mit der mit Abstand schlechtesten Luftqualität in Deutschland ist, liegt nicht nur an der Topographie und der autofreundlichen Landes- wie Stadtregierung. Die hohe Belastung der innerstädtischen Atemluft mit Feinstaub und Stickstoffdioxid ist auch unmittelbares Ergebnis eines besonders hohen Anteils vermeintlich moderner Euro 6 Diesel-Pkw südwestdeutscher Autokonzerne.

Im Rahmen einer Pressekonferenz werden wir Ihnen die aktuellen, erschreckend hohen NOx-Emissionen der Winter-Straßenmessungen des Emissions-Kontroll-Instituts der Deutschen Umwelthilfe (DUH) an Euro 6 Diesel-Pkw vorstellen. Darüber hinaus bewertet die DUH ihre Erfahrungen aus 18 Monaten Zusammenarbeit mit der Landesregierung zur Aufklärung des Abgasskandals und stellt ihre nächsten rechtlichen Schritte vor.

Das Bündnis aus Umweltverbänden und Bürgerinitiativen aus Stuttgart wird das Antwortschreiben an Sozialminister Lucha präsentieren und eine Studie zum Zusammenhang zwischen Feinstaub und der Grippewelle 2016 /2017 vorstellen. Außerdem werden sie Ihnen erläutern, welche über das Dieselfahrverbot hinausgehenden, weiteren Maßnahmen ergriffen werden müssen, um spätestens ab Januar 2018 in Stuttgart keine weiteren Grenzwertüberschreitungen bei Feinstaub und Stickoxiden mehr zu haben.

Aktionen am 30. März 2017
12. 30 - 15 Uhr: Ein über zehn Meter großes, aufblasbares Auto mit dem Slogan "Diesel-Abgase töten" auf dem Schlossplatz.
Um 17 Uhr startet eine Fußgänger-Demo von der Messstation Hohenheimer Straße über die B27 sowie eine Rad-Demo vom Neckartor über die B14 zum Charlottenplatz. Dort findet um 17.30 Uhr die Kundgebung statt, bei der ab ca. 17.30 Uhr Jürgen Resch, Geschäftsführer der DUH und Ärztin Dr. Angelika Linckh sprechen werden.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Name:

Sicherheitscode: